Was sind Backleads?

Hier sind die Karpfen Spezialisten gefragt

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
ACER
Beiträge: 2148
Registriert: 20.09.2007, 11:50
Wohnort: Remseck

Was sind Backleads?

Beitragvon ACER » 16.11.2011, 14:41

Backleads werden wohl hauptsächlich bei der Karpfenangelei eingesetzt, macht aber auch bei anderen Grundanglern Sinn.
Backleads werden zum absenken der Hauptschnur verwendet, wobei man grundsätzlich 2 Arten unterscheidet:

Backleads: werden verwendet um die Hauptschnur unterhalb der Rutenspitze abzusenken.

Flying Backleads: werden auf die Hauptschnur vor der Montage (Reihenfolge: Rutenspitze, Backlead, Blei, Montage) aufgefädelt um die Hauptschnur vor der Montage auf Grund zu legen.

Wann macht es Sinn Backleads einzusetzen?
Gründe dafür gibt es viele, hier einige davon:
• Surfer
• Boote-, Schiffsverkehr
• Badebetrieb
• Wasservögel
• Starke Oberflächenströmung
• Weitere Angeln in unmittelbarer Nähe am Angelplatz

Backleads werden nach auswerfen in die Hauptschnur gleich nach der Rutenspitze eingehängt. Danach lässt man sie gefühlvoll an der Hauptschnur auf den Boden sinken. Man sollte beachten, dass das Backlead nicht schwerer als das Blei der Montage ist, um ein verziehen der Montage zu vermeiden.
Ich bevorzuge die FOX Captive Back Leads mit einem Gewicht von mind. 80 g. Diese haben den gleichen Auslösemechanismus wie die MK2-Swinger und sind zudem mit einer Schnur gesichert. So kann man sie einfach nach dem Anhieb wieder bergen.

Wann macht es Sinn Flying Backleads einzusetzen?
Auch hierfür gibt es Gründe, hier die für mich wichtigsten:
• Scheuchwirkung durch Schnurschwimmer vermeiden
• Die Hauptschnur liegt unauffälliger am Boden (Tarnwirkung)

Beim Auswerfen der Montage gleitet der Flying Backlead auf der Hauptschnur infolge des Luftwiederstands Richtung Rutenspitze zurück. Dadurch wird das vordere Stück der Hauptschnur bis zur Montage auf den Gewässerboden gedrückt.
Alternativ kann man auch Leadcore benützen oder einfach ein paar Bleischrote auf die Hauptschnur klemmen.
Ich selbst habe noch keine Flying Backleads eingesetzt, ich habe bis jetzt immer die Bleischrotvariante bevorzugt.

Das sind jetzt meine Gedanken zum Thema Backleads, vielleicht hat ja noch jemand interessante Aspekte dazu.

Gruß
Steff
Zuletzt geändert von ACER am 18.11.2011, 06:46, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Steff

Ich angle an der Rems, am Neckar nur noch selten...

Member of BCG Neckar
Member of SBF

Halgar
Beiträge: 158
Registriert: 03.03.2010, 16:17
Wohnort: Ditzingen

Beitragvon Halgar » 16.11.2011, 22:06

Ich angel nur noch mit backleads wenn ich auf karpfen gehe.
Ich benutze ebenfalls die von fox (56g) weil normale einfach zu schnell verloren gehen.
Da ich meistens an kleinen seen angel wo wenig platz ist kann ich entspannt drillen ohne angst zu haben das der Fisch mir durch die Schnur der anderen ruten schwimmt.
Ebanfalls nicht ganz uninterresant keiner weis wo meine montage liegt.
Obwohl das Gewässer klein ist ist der richtige platz doch sehr wichtig.
Ich angle nicht wirklich .. ich bade nur die Würmer .

Benutzeravatar
zrx1200r
Beiträge: 103
Registriert: 13.08.2009, 18:59

Beitragvon zrx1200r » 17.11.2011, 18:36

Super Zusammenfassung zum Thema Backleads. Die wird dem ein oder anderen Einsteiger sicherlich eine große Hilfe sein. Danke!

Hier habe ich mich beim Lesen aber dann doch gewundert und musste ein wenig schmunzeln:

Gründe dafür gibt es viele, hier einige davon:
• Server
• etc.


Du meinst doch sicherlich Surfer, oder?!

Gruß
VII + VIII + Murr + Enz + einige Seen

aktives Mitglied im FV Benningen, AV Murr und ASG Orrotsee

gelöschter Benutzer
Beiträge: 910
Registriert: 04.01.2011, 11:09

Beitragvon gelöschter Benutzer » 17.11.2011, 19:18

--- OT ---

Der Mediamarkt ist nah am Neckar.
Arlt eigentlich auch.

Wer hat nun die Server in den Neckar geworfen, um eine Wasserkühlung zu installieren? :lol:

Die Daten werden online, mittels 200m Berkleys nanofiler Schnur, übertragen.
Sollte es mit der Schnur Schleifen, Schlaufen oder PerÜcken geben, so nennt man dies Feedbackschleife. :wink:

--- EOF OT ---

Guter Beitrag, sehr interessant geschrieben.
Ich persönlich verwende diese Absenkbleie kaum.

Benutzeravatar
ACER
Beiträge: 2148
Registriert: 20.09.2007, 11:50
Wohnort: Remseck

Beitragvon ACER » 18.11.2011, 06:47

zrx1200r hat geschrieben:Super Zusammenfassung zum Thema Backleads. Die wird dem ein oder anderen Einsteiger sicherlich eine große Hilfe sein. Danke!

Hier habe ich mich beim Lesen aber dann doch gewundert und musste ein wenig schmunzeln:

Gründe dafür gibt es viele, hier einige davon:
• Server
• etc.


Du meinst doch sicherlich Surfer, oder?!

Gruß


Oh man.... :lol: - hab´s geändert, vielen Dank für den Hinweis.... :wink:
Gruß Steff



Ich angle an der Rems, am Neckar nur noch selten...



Member of BCG Neckar

Member of SBF

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 1869
Registriert: 25.07.2008, 12:30
Wohnort: Grossbottwar

Beitragvon Ralf » 18.11.2011, 07:58

Typisch IT´ler :roll: :roll:
:lol2:
Gruß Ralf
2015 angle Ich im VII Abschnitt Bild

Member of BCG Neckar
Member of SBF

Halgar
Beiträge: 158
Registriert: 03.03.2010, 16:17
Wohnort: Ditzingen

Beitragvon Halgar » 18.11.2011, 20:22

Achso noch was zum eigentlichen thema )

Im frühjahr hatte ich es oft das meine spitze beim karpfenangeln gewackelt hat manchmal sogar etwas schnurr genommen wurde aber ich nie einen fisch haken konnte. Trotzdem hatt man an der wasseroberfläche schnell fische wegschimmen sehen und manchmal sogar kleinfische aus dem wasserspringen.
Meisten war nach dieser Erscheinung einige Zeit funkstille an dem Platz.

Mein Verdacht ist das die Karpfen gegen die schnur geschwommen sind als sie sich zum Futterplatz aufmachten und sich daran sehr erschreckt haben.
Dann hauen sie ab und hinterlassen panik ) :twisted:

Durch das verwenden eines backleads konnte ich das fast vollkommen ausschliesen. Perfekt ist da flyingbacklead oder leadcore und normals backlead .
Getestet habe ich es halt nur an seen aber geht am Neckar sicherlich auch man müsste halt die Gewichte wohl etwas erhöhen.
Ich angle nicht wirklich .. ich bade nur die Würmer .

Benutzeravatar
Hans
Site Admin
Beiträge: 8160
Registriert: 19.05.2007, 14:57
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Hans » 18.11.2011, 22:48

Halgar hat geschrieben:Perfekt ist da flyingbacklead oder leadcore und normals backlead .


Wie heißt denn das alles auf schwäbisch. :roll: :wink:
Zuletzt geändert von Hans am 19.11.2011, 12:29, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Hans

Halgar
Beiträge: 158
Registriert: 03.03.2010, 16:17
Wohnort: Ditzingen

Beitragvon Halgar » 19.11.2011, 12:16

also du kombiniersch des beides ein normals gwicht direkt an der rute und zusätzlich ein so a uff derr hauptschnurr hin und her rutschendes gwicht direkt vor deinem festbleiund dem vorfach.
I däd ja a zeichnung machen aber dafür bin ich zu bleed.

Also hasch dann des normale gewicht das man direkt an der rutenspitze einklingt dann zieht es die uf dr boden.
Dann kommt a zeitlang nix und dann isch da des kleine gwichtle des frei uff der leine hin und herr rutscht dann isch wiedr a paar meter nix und dann kommt zb des festblei und des vorfach.
So ist ein maximum der leine auf den boden oder bodennah je nach strucktur des bodens
Ich muss zugeben zum schwätzen isch des viel einfacher als zum schreiben )
Ich angle nicht wirklich .. ich bade nur die Würmer .

neckarangler95
Beiträge: 8
Registriert: 06.02.2012, 19:44
Wohnort: weilheim/teck

Beitragvon neckarangler95 » 06.02.2012, 21:39

auch mir hat das backlead schon geholfen, aber meist in gewässern mit sehr schäuen karpfen... Es funktioniert zusätzlich shr gut die schnur nicht ganz zu straffen :wink:
zum angeln brauch mann jahre

Benutzeravatar
Florian1980
Beiträge: 610
Registriert: 07.01.2011, 18:25
Wohnort: Neckarwestheim

Beitragvon Florian1980 » 01.08.2012, 23:52

Ich fische momentan an einer Stelle, gegenüber von nem Wehr. Auf meiner Seite ist der Schiffahrtskanal dadurch sehr eng und die Schiffe kommen sehr nahe an mir vorbei. Gestern war es dann so weit, dass ein Schiff tatsächlich beide meiner Montagen erfasste :shock:

Hab mir jetzt auch Backleads geholt, leider keine mit Rückholbändchen. Bin mal gespannt wie lane es dauert, biss ich sie in der Steinschüttung verloren habe...

Benutzeravatar
JonasM.
Beiträge: 168
Registriert: 16.04.2012, 20:11
Wohnort: Weinstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon JonasM. » 02.08.2012, 10:35

Hier noch nen kleiner Tipp. Auf Youtube erklärt der Quantum Fuzi Benjamin Gründer die ganze Sache ausführlich und demonstierts direkt am Wasser : http://www.youtube.com/watch?v=MHjYCUb3ekU


Zurück zu „Wo und wie fangt Ihr Karpfen“