NEU aus dem Raum Tübingen

Eine Kurze Vorstellung und wo ihr angelt ist im Forum üblich und wird mit reichlichen Tipps und guten Angelstellen belohnt.

Moderator: Moderatoren

Carsten
Beiträge: 4
Registriert: 15.09.2019, 14:51

NEU aus dem Raum Tübingen

Beitragvon Carsten » 15.09.2019, 15:03

Hallo zusammen,

mein Name ist Carsten (32 Jahre) und ich komme aus dem Raum Tübingen. Mich hat nun wieder (nach mehreren Jahren Abstinenz) das Angelfieber gepackt. Mein zukünftiges Revier wird hauptsächlich der Neckar bzw. der Landkreis Tübingen sein und nächste Woche wird das Stadtgewässer Tübingen im Angriff genommen.

Könnt Ihr mir für das Stadtgewässer Tipps geben? (möchte mit dem Spinnfischen starten an der Hirschauer Brücke und den Neckar entlang gehen)
Habt Ihr Erfahrungen dort mit Ansitzangeln gemacht?
Hat vielleicht jemand sogar interesse einfach mitzukommen?

Bin für jegliche Kommentar, Tipps und Tricks dankbar.

Viele Grüße und Petri,
Carsten

Benutzeravatar
Hans
Site Admin
Beiträge: 8047
Registriert: 19.05.2007, 14:57
Wohnort: Stuttgart

Re: NEU aus dem Raum Tübingen

Beitragvon Hans » 15.09.2019, 16:37

Willkommen Carsten
Gruß Hans

Moe
Beiträge: 77
Registriert: 06.05.2016, 12:28

Re: NEU aus dem Raum Tübingen

Beitragvon Moe » 24.09.2019, 18:58

Hi Carsten,

in der benannten Region kannst du sowohl sehr gut spinnfischen als auch Ansitzangeln. Forellen- und Aalbestand im Tübinger Stadtwasser ist m.E. sehr gut. Döbel gibt's ohne Ende. Schleien und Karpfen fängt man auch. `ne Wathose ist von Vorteil. Fürs spinnfischen sind Wobbler und Spinner um die 8 Gramm geeignet.

Gruß

Wurmzüchter
Beiträge: 2832
Registriert: 22.05.2007, 19:24
Wohnort: Stuttgart

Re: NEU aus dem Raum Tübingen

Beitragvon Wurmzüchter » 24.09.2019, 22:55

Servus Carsten :WILLK2:
Ich angle am 9er
Wenn alle das täten, was viele mich könnten, käme ich nie zum Sitzen.

Carsten
Beiträge: 4
Registriert: 15.09.2019, 14:51

Re: NEU aus dem Raum Tübingen

Beitragvon Carsten » 30.09.2019, 20:55

Moe hat geschrieben:Hi Carsten,

in der benannten Region kannst du sowohl sehr gut spinnfischen als auch Ansitzangeln. Forellen- und Aalbestand im Tübinger Stadtwasser ist m.E. sehr gut. Döbel gibt's ohne Ende. Schleien und Karpfen fängt man auch. `ne Wathose ist von Vorteil. Fürs spinnfischen sind Wobbler und Spinner um die 8 Gramm geeignet.

Gruß



Hallo Moe,

vielen Dank für die Tipps. Bist Du öfters am Stadtwasser unterwegs?
Am 01.10. beginnt die Forellenschonzeit, muss ich da was beachten oder kann ich weiterhin mit der Spinnrute losziehen?

Gruß Carsten

Moe
Beiträge: 77
Registriert: 06.05.2016, 12:28

Re: NEU aus dem Raum Tübingen

Beitragvon Moe » 01.10.2019, 13:07

Hi Carsten,

Ich bin entweder am Stadtwasser oder in den Vereinsbächen unterwegs.
Spinnfischen ist weiterhin erlaubt, aber nicht so richtig sinnvoll, es sei denn du willst Döbel fangen. Im Sinne der Schonung ist es sicher besser es einfach zu lassen im Winter. Die Forellen haben es mit den zuletzt sehr heißen Sommern eh schon schwer genug.

Carsten
Beiträge: 4
Registriert: 15.09.2019, 14:51

Re: NEU aus dem Raum Tübingen

Beitragvon Carsten » 01.10.2019, 20:15

Moe hat geschrieben:Hi Carsten,

Ich bin entweder am Stadtwasser oder in den Vereinsbächen unterwegs.
Spinnfischen ist weiterhin erlaubt, aber nicht so richtig sinnvoll, es sei denn du willst Döbel fangen. Im Sinne der Schonung ist es sicher besser es einfach zu lassen im Winter. Die Forellen haben es mit den zuletzt sehr heißen Sommern eh schon schwer genug.



Okay. Danke für die Rückmeldung. Mein Zielfisch ist eigentlich (immer) der Hecht. Werde am Sonntag Nachmittag eine Runde am Stadtwasser mit der Spinnrute drehen. Vielleicht hab ich ja Glück, zu einem schönen Döbel sag ich natürlich auch nicht nein.

Moe
Beiträge: 77
Registriert: 06.05.2016, 12:28

Re: NEU aus dem Raum Tübingen

Beitragvon Moe » 02.10.2019, 17:06

Hecht im Stadtwasser kannste so gut wie knicken. Passiert sehr selten mal, mir noch nie. Da besser Mitglied werden, in den Vereinsseen in Kfurt und Hirschau gibt's Hechte.

Carsten
Beiträge: 4
Registriert: 15.09.2019, 14:51

Re: NEU aus dem Raum Tübingen

Beitragvon Carsten » 03.10.2019, 16:58

Moe hat geschrieben:Hecht im Stadtwasser kannste so gut wie knicken. Passiert sehr selten mal, mir noch nie. Da besser Mitglied werden, in den Vereinsseen in Kfurt und Hirschau gibt's Hechte.



Danke für die Info, Moe!

Ich hab heute Vormittag eine Runde mit der Spinnrute gedreht. Von der Hirschauer Straßenbrücke bis zum Neckarsteg (Füßgängerbrücke). Leider nicht erfolgreich, auch kein Döbel. Mir war garnicht bewusst, dass der Neckar in dem Abschnitt so flach ist.

In dem kurzen Kanalabschnitt habe ich es nicht probiert - Du schon mal, Moe? Lohnt sich das? Nächstes mal möchte ich Ansitzangeln, hast Du da ein Tipp bzw. einen empfehlenswerten (schönen) Platz für mich?

Da ich zurzeit "nur" Tageskarten kaufe, darf ich ausschließlich den Abschnitt -Obergrenze Neckarbrücke L371 bis zur Untergrenze Neckarbrücke L1208- befischen.

Moe
Beiträge: 77
Registriert: 06.05.2016, 12:28

Re: NEU aus dem Raum Tübingen

Beitragvon Moe » 03.10.2019, 20:18

Im Abschnitt der parallel zum Kanal verläuft ist der Neckar meist sehr flach, zudem führt er im Moment relativ wenig Wasser. Ist aber eine gute Forellenstrecke. Nach dem Kanaleinflauf kann man auch gut ansitzen wie ich finde, allerdings ist weiter stromab ja gerade alles eher "Baustelle".
Ansitzen kann man auch sehr gut im Bereich nach dem Stauwehr Gartenstraße. Da hab ich Forellen, Aale und Schleien gefangen.


Zurück zu „Wer bin Ich und wo angle Ich“