Was beißt im Mai

Die neuesten Fangmeldungen. Wenn Ihr auch was gefangen habt, könnt Ihr es hier melden

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Hans
Site Admin
Beiträge: 8160
Registriert: 19.05.2007, 14:57
Wohnort: Stuttgart

Was beißt im Mai

Beitragvon Hans » 11.05.2020, 18:39

Hier der Mai wie gewünscht
Gruß Hans

Fliegender Holländer
Beiträge: 140
Registriert: 19.04.2017, 16:25
Wohnort: Heidelberg

Re: Was beißt im Mai

Beitragvon Fliegender Holländer » 11.05.2020, 23:37

Salút Hans,

und, keine neue Döbelfangmeldungen diesmal?

Kann mich aber selber nicht mit irgendetwas hervortun. Saß Freitagabend stundenlang am Rhein und blieb "Schneider". Meine Frau macht schon jede Menge Witze über tierfreundliches Angeln, sprich Nixfangen. Und irgendwie hat sie ja auch Recht...;-)

Beste Grüße

Kurt

Wurmzüchter
Beiträge: 2844
Registriert: 22.05.2007, 19:24
Wohnort: Stuttgart

Re: Was beißt im Mai

Beitragvon Wurmzüchter » 12.05.2020, 18:49

Diese Witze muss ich mir auch immer anhören.
Ich angle am 9er
Wenn alle das täten, was viele mich könnten, käme ich nie zum Sitzen.

Fliegender Holländer
Beiträge: 140
Registriert: 19.04.2017, 16:25
Wohnort: Heidelberg

Re: Was beißt im Mai

Beitragvon Fliegender Holländer » 15.05.2020, 13:44

War gestern kurz am Altneckar bei Wieblingen unterwegs und habe zu meiner großen Begeisterung festgestellt, dass man Grundeln auch ganz toll mit der Fliegenrute fangen kann. Ein tiefsinkende Nymphe (Flohrebs-Imitat) bodennah anbieten, und los geht's. Nur so als Tipp für alle, die immer nach neue Möglichkeiten suchen, um unsere beliebtesten Angelfische an den Haken zu bekommen...;-) Ansonsten bissen noch ein handlanger Barsch und ein noch kleinerer Rapfen. Die Saison kann kaum noch besser werden...

Euch allen mehr Erfolg & beste Grüße

Kurt

Benutzeravatar
Diggler
Beiträge: 348
Registriert: 18.05.2011, 11:51

Re: Was beißt im Mai

Beitragvon Diggler » 15.05.2020, 18:24

Dann stimme ich doch mal ins Lamentieren mit ein. :wink:

Der Neckar kotzt mich gerade richtig an. Abgesehen von den obligatorischen Forellen kurz nach Besatz beißt dieses Jahr absolut nichts. Zudem verliere ich gerade einen Kunstköder nach dem anderen an den Neckar. :twisted:

Elend ist vor allem, dass ich bei 7 abendlichen/nächtlichen Aalansitzen eigentlich nicht mal einen wirklichen Zupfer hatte. Das zermürbt einen mit der Zeit schon, auch wenn es grundsätzlich schön ist, am Wasser zu sitzen.
ab 2018 nur noch am oberen Neckar.

Benutzeravatar
Mitschman
Beiträge: 512
Registriert: 17.02.2015, 13:41
Wohnort: bei Esslingen (10er-Abschnitt)

Re: Was beißt im Mai

Beitragvon Mitschman » 16.05.2020, 16:37

Im Herbst hab ich tagelang vergeblich nach den Barschen gesucht und keinen einzigen gefunden.
Heute, beim Feedern, hatte zu meiner Überraschung dieser schöne 31er Appetit auf ein Maiskorn. Hat mich natürlich gefreut :D

Viele Grüße von Mitschman

_DSF9096-kl.jpg
_DSF9096-kl.jpg (214.98 KiB) 912 mal betrachtet

# Alex #
Beiträge: 672
Registriert: 07.02.2013, 14:01
Wohnort: Bammental

Re: Was beißt im Mai

Beitragvon # Alex # » 16.05.2020, 17:48

...eeeeendlich wieder Spinfischen...

War heute Morgen bei gemütlichen 5Grad am Neckar.
Erst lange nichts, dann Stelle gewechselt (Hauptkriterium: muss in der Sonne liegen)

Dann konnte ich fast mit Ansage 2 schöne Rapfen aus der Strömung holen.

Später dann mega Biss und heftige Gegenwehr.... muss was Großes sein...
Hat sich dann als am Schwanz gehakte Riesen Brasse herausgestellt. :lol:

Wie auch immer - super Saisonstart.

Viele Grüße
Alex
Mannheim -> Heidelberg -> Neckargemünd

FishingLarry
Beiträge: 188
Registriert: 02.04.2016, 20:34

Re: Was beißt im Mai

Beitragvon FishingLarry » 16.05.2020, 18:11

Petri allen Fängern. :GR:
Gegen das Schweigegelübde, der Fluss ist für alle da!
Neid und Missgunst ist DIE Volkskrankheit der heutigen Zeit, ich vertrete alte Werte!
Miteinander nicht gegeneinander. :JGS:

Benutzeravatar
Hans
Site Admin
Beiträge: 8160
Registriert: 19.05.2007, 14:57
Wohnort: Stuttgart

Re: Was beißt im Mai

Beitragvon Hans » 17.05.2020, 01:46

Barsch auf Mais, Glückwunsch :GR:
Gruß Hans

Asta
Beiträge: 90
Registriert: 07.06.2008, 07:38
Wohnort: Oeffingen

Re: Was beißt im Mai

Beitragvon Asta » 18.05.2020, 22:00

Konnte heute Abend einen schönen Küchenzander mit 51cm auf Gummi überlisten.
An der Karpfenrute Tat sich leider nichts.
die tut-nix und ich fang-nix und das am 9er

Thomas

Benutzeravatar
Hans
Site Admin
Beiträge: 8160
Registriert: 19.05.2007, 14:57
Wohnort: Stuttgart

Re: Was beißt im Mai

Beitragvon Hans » 19.05.2020, 06:10

:GR: Thomas zum Zander
Gruß Hans

blummark
Beiträge: 0
Registriert: 16.05.2020, 09:15

Re: Was beißt im Mai

Beitragvon blummark » 19.05.2020, 12:25

Ich war am Sonntag Vormittag mit meinen Sohn am Neckar...Fangquote: Einige Grundeln und ein schöner Barsch (ca. 35cm).
Den Barsch habe ich mit einen Gummifisch überlistet.

Döbel2804
Beiträge: 28
Registriert: 04.01.2020, 20:17

Re: Was beißt im Mai

Beitragvon Döbel2804 » 19.05.2020, 19:59

Petri Heil
Zu eurern Fische :GR:

Fliegender Holländer
Beiträge: 140
Registriert: 19.04.2017, 16:25
Wohnort: Heidelberg

Re: Was beißt im Mai

Beitragvon Fliegender Holländer » 21.05.2020, 23:00

War heute Abend mit der Matchrute am Wieblinger Altneckar, und der Fang war eine Riesenüberraschung: Neben den unvermeidlichen Grundeln (sechs Stück) gingen mir zwei Rotaugen, eine Hasel, ein Ukelei und sieben(!) Zährten an den Haken - die Größte 46 cm, die Kleinste 30 cm lang. Wo kamen die denn alle her? Und das alles in etwas über zwei Stunden. Zwar habe hier am 0er-Abschnitt immer mal wieder einzelne Zährten gefangen, aber eben noch nie in Serie. Die Tiere waren zum Teil noch etwas gezeichnet vom Laichgeschäft, die Fortpflanzung läuft also. Schade, dass man die hier in Ba-Wü nicht entnehmen darf, auch wenn sie im Rheinsystem eigentlich gar nicht heimisch sind. Verstehe ich nicht...

Beste Grüße & "tight lines"

Kurt

Örti
Beiträge: 213
Registriert: 08.10.2013, 12:51
Wohnort: Deutschland

Re: Was beißt im Mai

Beitragvon Örti » 21.05.2020, 23:01

Ich war gestern seit langem mal wieder bei uns in Karlsruhe an der Alb und wollte sehen was die Forellen so treiben. Geworden ist es dann ein schöner 53er Döbel, heute kam noch ein 36er dazu. Grüße
Dateianhänge
IMG_20200520_153933_copy_800x600.jpg
IMG_20200520_153933_copy_800x600.jpg (205.61 KiB) 250 mal betrachtet


Zurück zu „Was beißt gerade am Neckar“