Nur Grundeln in Benningen?

Hier wird der Neckarabschnitt 150 - 165 Flußkilometer
Pleidelsheim - Poppenweiler VIII
beschrieben

Moderator: Moderatoren

Andrey
Beiträge: 56
Registriert: 02.04.2016, 20:40

Nur Grundeln in Benningen?

Beitragvon Andrey » 03.04.2016, 17:58

So, war Heute zum ersten mal am Neckar (bei Benningen). Was soll ich sagen, es war rein gar nichts... Tote Hose. Nicht auf Wurm, nicht auf KöFi, was auch immer ich versuchte, es war nichts... Nur Grundeln und sonst nichts. Ist es hier immer so? Hab leider nur die Karte für Abschnit 8. Mein 5 jähriger war total enttäuscht, und hat die ganze Zeit über nur gemeckert. Ein schönes Wochenende sieht ganz anders aus. :roll:

FishingLarry
Beiträge: 186
Registriert: 02.04.2016, 20:34

Re: Nur Grundeln in Benningen?

Beitragvon FishingLarry » 03.04.2016, 19:04

Grundeln sind doch super!
Versuche es mal mit einer UltraLightrute, 0,06er Geflecht und Microjigs entweder Krebs oder Wurmimitate.
Kindern macht dies bestimmt viel Spass, da es immer etwas zu fangen gibt und es meist auch nicht lange braucht bis der erste Fisch hängt.
Klar, als Beifang gehen auch andere lässtige Flossenträger auf die Miniköder wie z.b Zander, Barsch, Rapfen, Döbel usw, eben die lässtigen Fischarten in unseren Gefilden.
Ich hoffe ich habe dir geholfen :8) .
Gegen das Schweigegelübde, der Fluss ist für alle da!
Neid und Missgunst ist DIE Volkskrankheit der heutigen Zeit, ich vertrete alte Werte!
Miteinander nicht gegeneinander. :JGS:

Benutzeravatar
gecko03
Beiträge: 640
Registriert: 05.08.2012, 23:30

Re: Nur Grundeln in Benningen?

Beitragvon gecko03 » 03.04.2016, 19:07

genau, musst Dich halt spezialisieren, zB auf Grundeln :lol2:

FishingLarry
Beiträge: 186
Registriert: 02.04.2016, 20:34

Re: Nur Grundeln in Benningen?

Beitragvon FishingLarry » 03.04.2016, 19:08

Ganz davon abgesehen, auf was angelst du mit Köderfisch wenn Zander und Hecht zu sind?
Gegen das Schweigegelübde, der Fluss ist für alle da!
Neid und Missgunst ist DIE Volkskrankheit der heutigen Zeit, ich vertrete alte Werte!
Miteinander nicht gegeneinander. :JGS:

Benutzeravatar
Fliegenfischer-Hannes
Beiträge: 1115
Registriert: 13.02.2011, 15:02
Wohnort: Edingen-Neckarhausen
Kontaktdaten:

Re: Nur Grundeln in Benningen?

Beitragvon Fliegenfischer-Hannes » 05.04.2016, 16:01

Hallo Andrey, herzlich willkommen bei AAN!

FishingLarry hat geschrieben:Ganz davon abgesehen, auf was angelst du mit Köderfisch wenn Zander und Hecht zu sind?


Ich frage mich eher, wie man überhaupt auf die Idee kommt in der Raubfischschonzeit. Selbst, wenn es auf Barsch gehen soll, ist es nicht so ganz verständlich, egal wi groß der Köfi ist... Wenn du eine 40cm Forelle auf Waller auslegst, sieht es vl. anders aus. Aber das klang jetzt nicht danach in deinem post.

Gruß, Hannes
Abschnitt-0 und Rhein / HD-MA
Neckarpate Abschnitt-0

Andrey
Beiträge: 56
Registriert: 02.04.2016, 20:40

Re: Nur Grundeln in Benningen?

Beitragvon Andrey » 05.04.2016, 20:32

FishingLarry hat geschrieben:Ganz davon abgesehen, auf was angelst du mit Köderfisch wenn Zander und Hecht zu sind?

Eine berechtigte Gegenfrage, die allerdings mich nicht weiter bringt un die Diskusson ein wenig in eine andere Richtung leitet.

Eigentlich wollte ich nur fragen ob es nur mein persönliches Pech war bzw. kein guter Tag, oder ob dieser Abschnitt generell so arm an Flossenträgern ausser Grundeln wäre. Falls also jemand Erfahrung in dem Abschnitt hat, würde ich mich auf eine Antwort freuen.

P. S.
In meiner Zeit vor 20 Jahren an einem anderen "kanalisierten" Stadt-Flüss gingen mir mit eben diesen Grundeln als KöFi regulär und fast ausschliesslich gute Barsche an den Hacken. Zahnder/Hecht mit Grundangeln auf Grundeln als KöFi hatte ich noch nie gefangen, und selbstverständlich würde ich gesperrte Fische nich rausnehmen, sollten die aus versehen anbeissen. Mein Gefühl war aber dass es dort einfach *nichts* länger als 5 cm im Wasser schwamm.

Andrey
Beiträge: 56
Registriert: 02.04.2016, 20:40

Re: Nur Grundeln in Benningen?

Beitragvon Andrey » 05.04.2016, 20:36

gecko03 hat geschrieben:genau, musst Dich halt spezialisieren, zB auf Grundeln :lol2:

Aus disem Alter bin ich schon längst raus, und sogar meinem Sohn war es nach der X-ten Grundel langweilig. Man wirft aus, zählt buchstäblich bis 3 und zieht wider mal eine... Das ist kein Angeln!

FishingLarry
Beiträge: 186
Registriert: 02.04.2016, 20:34

Re: Nur Grundeln in Benningen?

Beitragvon FishingLarry » 05.04.2016, 21:09

Ja Andrey, der Neckar ist eben kein Forellenpuff oder ähnliches. Es soll sogar Leute hier am 0er geben die noch nie einen Zander gefangen haben ( muss dazu sagen, dass es hier nicht gerade wenige dieser stachligen Wasserratten gibt).
Versuche einfach mal ein paar neue Stellen, teste dich durch verschiedene Montagen und Köder und mit viel Glück wirst auch du Fisch fangen.
Der Neckar ist eine launische Bitch und gibt nicht so einfach seine Fische frei, dafür musst du schon was tun!

Und das Argument, dass du vor !20! Jahren mit GRUNDELN zuverlässig Barsche gefangen hast würde ich dir glauben wenn die Grundel schon 20 Jahre in unserem Gewässern schwimmen würden, was nicht der Fall ist!
Lass es lieber in der Schonzeit sein mit KöFi zu angeln, da sich alle Raubfische auf die Grundeln eingeschossen haben, an erster Stelle der Zander und auch Hechte gehe gezielt auf die Jagd auf die kleinen, süssen Steinchenhopser!

Edit: Sorry, habe überlesen, dass du vor 20 Jahren an einem anderen Gewässer geangelt hast mit Grundeln.
War das auch ein Deutschland?
Gegen das Schweigegelübde, der Fluss ist für alle da!
Neid und Missgunst ist DIE Volkskrankheit der heutigen Zeit, ich vertrete alte Werte!
Miteinander nicht gegeneinander. :JGS:

Benutzeravatar
Fliegenfischer-Hannes
Beiträge: 1115
Registriert: 13.02.2011, 15:02
Wohnort: Edingen-Neckarhausen
Kontaktdaten:

Re: Nur Grundeln in Benningen?

Beitragvon Fliegenfischer-Hannes » 05.04.2016, 21:43

Ich glaube Andrey meint die Gründlinge (...vor 20 Jahren) und nicht Schwarzmundgrundel und Co. KG.

Andrey, vielleicht stellst du dich noch hier vor, das wäre nett: http://www.angeln-am-neckar.de/Forum/viewforum.php?f=2
Was ich eben in der pn vergessen habe: Das Problem ist, auch wenn du einen gefangenen Zander zurücksetzen würdest, die Männchen bleiben nach dem Laichakt neben dem Gelege und bewachen es vor Laichräubern. Wenn du so einen Fisch fängst wird er nicht mehr zu seinem Gelege zurückkehren und die ganze Brut ist verloren.

Bei einer Kontrolle wirst du auch nicht erklären können, dass du nur Barsche am Haken haben willst. Du angelst auf Grund mit (egal welchem) Köderfisch in der Schonzeit von Hecht und Zander. Das kann unter umständen richtig Ärger geben! Das eigentliche Argument gegen den Köfi in der Schonzeit sehe ich aber eh im obigen!!

Gruß, Hannes
Abschnitt-0 und Rhein / HD-MA
Neckarpate Abschnitt-0

Andrey
Beiträge: 56
Registriert: 02.04.2016, 20:40

Re: Nur Grundeln in Benningen?

Beitragvon Andrey » 05.04.2016, 23:02

Jungs, danke wegen der zahlteichen KöFi Angeln Warnungen, das hab ich so bisher nicht gedacht, werde ich mir merken.

Auch wenn es naiv klingt - ist es auch so gewesen - ich habe es erst vor kurzem mein Angelschein gemacht, denn dort wo ich früher angelte gab es weder Angelscheine, noch Zandersperrzeiten. Keine Entschuldigung sicherlich, denn dafür macht man ja den Schein, aber man muss sich schon gewaltig mental umstellen. Vieles was einem selbstverständlich ist muss man erst einmal irgendwann lernen.

Nun aber jetzt zurück zum eigentlichen Thema : was angelt man denn bei Benningen / im Abschnitt 8 außer Grundeln, wenn man Schonzeiten etc beachtet, alle Steuer bezahlt und guten Draht zum Petri hat? Macht es Sinn hierher zu kommen, oder sind die Grundeln das höchste der Gefühle hier? Oder anders formuliert : auf was ausser Gründeln könnte/sollte man sich hier einstellen (wenn man sich natürlich anstrengt)?

Benutzeravatar
pat2411
Beiträge: 107
Registriert: 17.07.2011, 08:45
Wohnort: Erlenbach

Re: Nur Grundeln in Benningen?

Beitragvon pat2411 » 06.04.2016, 00:12

Hi Andrey, ich würd es mal auf Karpfen, Döbel etc. versuchen. Such dir ein geiles Plätzchen und fütter zwei drei Tage vor. Auf Boilies, Frolic, Maiskette, Pellets mit nem 4er Haken denk ich mal geht so schnell keine Grundel dran. Falls du ne Wallerpeitsche hast knüppel doch mal eine Brachse, großes Rotauge oder ne Forelle, Tintenfisch, Tauwurmbündel druff. Dann passt das auch trotz Schonzeit. Die Welse werden grad richtig aktiv ! Maden, Wurm und alle kleineren Köder würd ich eher im Mittelwasser oder eben nen Meter über Grund anbieten wenn so viele Grundeln unterwegs sind.

Viel erfolg wünsch ich dir, :Daumenhoch:
"mir doch egal wer dein Vater ist, solange ich hier angle geht hier keiner übers Wasser"


Zurück zu „150 - 165 Flußkilometer Pleidelsheim - Poppenweiler VIII“