Schleien im Neckar

Auch dafür gibt es Profi's

Moderator: Moderatoren

Asta
Beiträge: 87
Registriert: 07.06.2008, 07:38
Wohnort: Oeffingen

Schleien im Neckar

Beitragvon Asta » 11.01.2012, 21:06

Hallo zusammen,

wollte mal von der Neckargemeinde wissen ob es sich lohnt gezielt auf Schleien zu angeln, evtl. es Bereiche im IX Abschnitt gibt die sich lohnen.

Vor laaaaanger Zeit kannte ich 2-3 gute Plätze an denen man damals schöne Fische fangen konnte. (Leider sind diese Plätze mttlerweile wie ausgestorben)

Mich würde es nur interressieren ob es im Neckar noch Schleien gibt.

Gruß Thomas
die tut-nix und ich fang-nix und das am 9er

Thomas

Benutzeravatar
Gselzbaer67
Beiträge: 1291
Registriert: 14.11.2009, 22:18
Wohnort: nähe Leonberg

Beitragvon Gselzbaer67 » 11.01.2012, 21:10

Hallo Asta,

dass die Schleien sich in den letzten Jahren schwer tun ist doch klar.
Ich weis ich setze mich jetzt gleich in die Brennnesseln aber...
Durch das stärkere Aufkommen der Welse sind die Schleien eben rückläufig, besetzt werden aus diesem Grund auch keine mehr, auf jeden Fall in einigen Abschnitten. Und der Wels mag nunmal Schleien, beide leben am Grund.... ist eben so. Man kann nicht alles haben. Vereinzelt werden aber bestimmt noch ein paar rumschwimmen, aber gezielt fischen wird man darauf am Neckar nicht mehr können.....
Am 7er hab ich auch nur noch eine Stelle wo man ab und an im frühjahr eine fängt, sonst ist da auch tote Hose.
Ich angle auf alles was Flossen hat....
selbst auf Meerjungfrauen :-)
Ich anglte 31 Jahre am 7er
Petri Heil.....Jochen

Benutzeravatar
Roland K ♰
Beiträge: 2440
Registriert: 13.07.2007, 12:40
Wohnort: Neuhausen auf den Fildern

Beitragvon Roland K ♰ » 11.01.2012, 21:42

Am Xer ist's mit den Wallern noch nicht so wild.
Vor 2 Jahren wurden noch ein paar Schleien besetzt.
Zuletzt geändert von Roland K ♰ am 12.01.2012, 00:31, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Roland

Mal wieder Neckartailfingen.Saisonbedingt TK Xer.

Ein Fisch wird nicht größer, auch wenn man dran zieeeeeeht.

Harry73660
Beiträge: 1151
Registriert: 20.12.2009, 20:42

Beitragvon Harry73660 » 11.01.2012, 23:46

Jochen, da wiederspreche ich dir zum Teil.

Schleihen sind zwar in Bodennähe, sind aber z.B. nicht so flink wie eine Forelle und daher eher auch vom Kormoran stark gefährdet an bestimmten Gewässern wie im Neckar z.B.
das kannst du auch in Seen beobachten wo es keine Welse hat.

Die Schwrzen Geier sind das größere übel. Die müssen einfach dezimiert werden weil sie den allergrößten Schaden unter den Fischen anrichten!
Hier sind die Großen von 16 - 39 cm Länge besonders stark betroffen.
Das sind auch die Größen der Schleihen.. 25 - 40 cm.

Petri

Lenny IX
Beiträge: 134
Registriert: 18.12.2011, 17:39
Wohnort: Ehningen / Frickenhausen

Beitragvon Lenny IX » 12.01.2012, 15:50

Gselzbaer67:
Ich weis ich setze mich jetzt gleich in die Brennnesseln aber...


Ich helf dir mal dabei: Es ist nicht nur der Wels! Auch die früher nicht einheimischen Zuchtformen der Karpfen machen den Schleien die Futterplätze streitig. Die Karpfen sind unter Anglern sehr beliebt und werden deshalb auch in großen Mengen besetzt. Sie wachsen schneller und vermehren sich schneller, zu dem beanspruchen sie Futterplätze für "sich", ein Miteinander gibts da nicht.

Der ortansässige Angelverein in meinem Dorf hat letztes Jahr seinen See abgelassen. Es wurden jedes Jahr Karpfen und Schleien besetzt. Während die Karpfen sehr gut abwachsen, kümmern die Schleien und sind in weit geringeren Stückzahlen abgefisch worden, Kapitale waren keine dabei.

Fakt ist: Kormoran, Wels und Karpfen machen den Schleien das Leben zur Zeit sehr schwer. Hauptproblem sind einfach diese schwarzen Dauerfresser, denn SO viele Schleien/ Fische überhaupt frisst ein Wels jetzt auch nicht weg. Diese Biester(Kormorane) fressen immer die genannten Größen komplett weg, abwachsen können die Schleien deshalb nicht mehr. Deswegen hat die Schleie nur sehr geringe Chancen.

Man sollte die Kormorane dezimieren, vom Aussterben sind die ja wirklich nicht bedroht und einfach wieder Wildkarpfen besetzen. Diese sind weniger aggresiv und wachsen langsamer. Da können Schleien eher mithalten, da sie dann durch ihr Wachstum(weniger hohe Vermehrungszahlen im gegensatz zu z.B. Spiegelkarpen) nicht so schnell ins Hintertreffen geraten.

Zudem kommt die ganze Kanalbauerei dazu, bei "Badewannenstruktur" hat es der Kormoran sehr einfach, das gilt für alle Fischarten. Jeder der mal einen Fisch aus einem Aquarium fangen wollte, versteht, was ich meine.
Das man einfach keine Schleien mehr besetzt, ist keine dauerhafte Lösung, unsere Chef-Fischaufpasser-Politiker sollte doch die Probleme erkennen und abhilfe schaffen, damit ein eigentlich Einheimischer Fisch mehr Chancen hat und nicht verschwindet! Soweit meine Meinung.

War jetzt ein Riesen-Roman und Off-Topic auch noch, falls stört bitte eine PN senden, dann kommt der Text raus.

Zu deiner Frage: Aufgrund der oben genannten Tatsachen und das kein Schleienbesatz mehr vorgenommen wird, lohnt es sich wohl nicht, auf Schleien zu fischen. Wenn diese eh schon rar sind, dann würde ich als Angler nicht die letzten Fische entnehmen(wollen).

Lenny
Früher am IXer daheim, jetzt bei Nürtingen am Start ;)

Benutzeravatar
Gselzbaer67
Beiträge: 1291
Registriert: 14.11.2009, 22:18
Wohnort: nähe Leonberg

Beitragvon Gselzbaer67 » 12.01.2012, 17:16

Harry73660 hat geschrieben:Jochen, da wiederspreche ich dir zum Teil.

Schleihen sind zwar in Bodennähe, sind aber z.B. nicht so flink wie eine Forelle und daher eher auch vom Kormoran stark gefährdet an bestimmten Gewässern wie im Neckar z.B.
das kannst du auch in Seen beobachten wo es keine Welse hat.

Die Schwrzen Geier sind das größere übel. Die müssen einfach dezimiert werden weil sie den allergrößten Schaden unter den Fischen anrichten!
Hier sind die Großen von 16 - 39 cm Länge besonders stark betroffen.
Das sind auch die Größen der Schleihen.. 25 - 40 cm.

Petri


Nur weshalb ich zu meiner Meinung komme....
Ich war mal in einem Angelverein, der einen 4,5ha See hatte, der einen sehr guten Schleinbestand hatte. Das war so lange gut, bis unsere Vorstände gemeint haben, dort Welse besetzen zu müssen. Innerhalb von wenigen Jahren (2-3) war es mit dem Schleienbestand dahin.
Dass unsere schwarzen Freunde auch dazu beitagen, streite ich in keiner Form ab, und am 7er gibt es ja schöne Brutkolonien.Und die Schleie liebt eben flaches Wasser und ist dort auch eine Ideale Beute.
Aber ich weis wieviel Welse in den Anfangsjahren in den Neckar besetzt wurden, und wir sehen es an den Jungwelsen, wie viele es gibt, Der Wels hat eben im Neckar ein ideales Revier gefunden, wo er sich super vermehren kann, im vergleich zu vielen anderen Fischarten, die keine Möglichkeit haben, an Z.B. 7er abzulaichen, da keine Möglichkeit besteht.
Und dies lässt sich nur durch aufwendige Besatzmaßnahmen im Ausgleich halten.
Deshalb meine Forderung: Anlegen von "Altarmen" die stehen, dass der Fischbestand sich erholen kann.Aber das wird ein Traum bleiben...leider
Ich angle auf alles was Flossen hat....
selbst auf Meerjungfrauen :-)
Ich anglte 31 Jahre am 7er
Petri Heil.....Jochen

Asta
Beiträge: 87
Registriert: 07.06.2008, 07:38
Wohnort: Oeffingen

Beitragvon Asta » 13.01.2012, 13:06

Danke erst mal für die Antworten,

hätte nicht gedacht das Wels, Komoran und Co soviele Auswirkungen auf die Schleie hat.
die tut-nix und ich fang-nix und das am 9er



Thomas

Timi
Beiträge: 17
Registriert: 19.02.2014, 20:37
Wohnort: Untermühnkheim

Beitragvon Timi » 01.03.2014, 20:16

Hallo

Ich würde sagen das es bei Seerosen Feldern wahrscheinlicher ist eine Schlei zu fangen als einen Karpfen.
Aber das ist nur meine Erfahrung also es ist wahrscheinlich nicht 100%tig so

Timi
Zuletzt geändert von Timi am 05.06.2015, 19:01, insgesamt 1-mal geändert.
!!! Achtung Jungangler !!!

haniball
Beiträge: 393
Registriert: 25.03.2012, 13:12

Beitragvon haniball » 02.03.2014, 08:54

Letzten Sommer konnte ich eine Babyschleie am 7er fangen!
In der Signatur ist ein Link, da findet ihr ein Bild davon!
Es gibt sie und es werden auch Nachkommen produziert
Neckarabschnitt VII / 7 2013
Neckarabschnitt VI / 6 2014
Neckarabschnitt VII / 7 2015

http://neckar-carpfishing.tumblr.com/


Zurück zu „Brachsen, Rotaugen usw.“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste