Was beißt im März

Die neuesten Fangmeldungen. Wenn Ihr auch was gefangen habt, könnt Ihr es hier melden

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Hans
Site Admin
Beiträge: 8428
Registriert: 19.05.2007, 14:57
Wohnort: Stuttgart

Was beißt im März

Beitragvon Hans » 05.03.2022, 20:24

Von Karpfen, Barsch und Döbelfängen habe ich gehört.
Ist halt noch ein bißchen frisch am Neckar :lol:
Was habt ihr gefangen?
Gruß Hans
Neckar Abschnitt 9

Wurmzüchter
Beiträge: 2913
Registriert: 22.05.2007, 19:24
Wohnort: Stuttgart

Re: Was beißt im März

Beitragvon Wurmzüchter » 06.03.2022, 09:38

Bis jetzt noch gar nichts :schl:
Ich angle am 9er
Wenn alle das täten, was viele mich könnten, käme ich nie zum Sitzen.

Fish-Assassin
Beiträge: 890
Registriert: 30.11.2012, 18:35
Wohnort: Backnang

Re: Was beißt im März

Beitragvon Fish-Assassin » 06.03.2022, 17:57

Bei mir war es heute eine Grundel, quer durch die Kiemen gehakt. Zählt also nicht zum entschneidern. Anschließend noch einen Aussteiger am Gufi.
Ich fische 2022 am 7er

Benutzeravatar
Esslingen
Beiträge: 435
Registriert: 29.01.2013, 14:54
Wohnort: Esslingen

Re: Was beißt im März

Beitragvon Esslingen » 06.03.2022, 19:01

Heute war ich zusammen mit einem Vereinskameraden am Altarm.
Später bekamen wir dann noch Besuch von einem weiteren Bekannten.

Geangelt habe ich mit Futterkorb (stark riechendes Feederfutter und Mini Pellets) am Seitenarm und mit einem kurzen Vorfach daran ein kleiner 11mm weißer PopUp (Shellfish/Knoblauch)
Die relevante Rute lag direkt unter den herabhängenden Ästen eines Baumes. Das Wasser wird dort vermutlich knapp über einem Meter tief sein.

Der erste kleine Satz-Schuppi vom letzten Herbst biss gegen 12 Uhr.

Dann praktisch beim Zusammenpacken gegen 17 Uhr, lief die Rute unter meinen Händen (wollte die Rute gerade einholen) noch einmal ab. Ein deutlich größerer und kräftigerer Schuppi, aber auch einer der Satzer vom Herbst, machte dann noch einmal richtig schön Alarm.

Ein toller Angeltag auch wenn es heute Morgen um kurz vor 8 Uhr noch -4 Grad hatte und sich teilweise Eiskristalle auf dem Wasser gebildet hatten.
Ab Mittag waren die Fische dann aufgetaut :lol:
Grüße Joachim

Ich angle am 10er

Benutzeravatar
Maggi
Beiträge: 10
Registriert: 17.01.2022, 12:41
Wohnort: Kornwestheim

Re: Was beißt im März

Beitragvon Maggi » 07.03.2022, 17:49

Hy
Petri zu den gefangenen Fischen. Habe gestern auch den Tag am Wasser verbracht und bin mit 13 Grundeln nach Hause gegangen. Naja besser als nichts.

Viele Grüße
Markus
Ich angle am 8er

fuu
Beiträge: 13
Registriert: 12.11.2021, 16:24

Re: Was beißt im März

Beitragvon fuu » 08.03.2022, 08:30

13 Grundeln, nicht schlecht, gezielt darauf gegangen?
Was hast du als Köder verwendet?

Benutzeravatar
Maggi
Beiträge: 10
Registriert: 17.01.2022, 12:41
Wohnort: Kornwestheim

Re: Was beißt im März

Beitragvon Maggi » 08.03.2022, 18:51

Hy fuu,
Ich hatte 2 Ruten auf Grund mit Futterkorb an der Strömungskante. An der einen Rute hatte ich ein Pop up 11 mm und an der zweiten Dendrobena. Ich habe gehofft dass ich mal eine Brachse erwische. Die Grundeln sind immer auf den Dendrobena gegangen. Waren 2 Große dabei so um die 20cm, die restlichen Waren kleiner. Vor 2 Wochen war ich an der gleichen Stelle mit meiner 4m Stippe und 1,5 Gramm Pose langschenkliger 8ter Haken (Tip von Hans), Made dran und los ging’s. Da hab ich dann 23 Grundeln von ca. 3-18 cm erwischt.
Viele Grüße Markus
Ich angle am 8er

fuu
Beiträge: 13
Registriert: 12.11.2021, 16:24

Re: Was beißt im März

Beitragvon fuu » 09.03.2022, 23:14

Wow, das sind ordentliche Mengen :shock:
Ich hatte bisher noch keine einzige Grundel

Wurmzüchter
Beiträge: 2913
Registriert: 22.05.2007, 19:24
Wohnort: Stuttgart

Re: Was beißt im März

Beitragvon Wurmzüchter » 10.03.2022, 10:48

Die Viecher schmecken aber auch sehr gut
Ich angle am 9er

Wenn alle das täten, was viele mich könnten, käme ich nie zum Sitzen.

fuu
Beiträge: 13
Registriert: 12.11.2021, 16:24

Re: Was beißt im März

Beitragvon fuu » 11.03.2022, 13:17

@Wurmzüchter: Ja? Wie bereitest du die zu?

Nochmal @Markus: Geht das nicht voll ins Geld soviele Grundeln immer auf Wurm? :lol: Oder züchtest du selbst?

Benutzeravatar
Hans
Site Admin
Beiträge: 8428
Registriert: 19.05.2007, 14:57
Wohnort: Stuttgart

Re: Was beißt im März

Beitragvon Hans » 11.03.2022, 21:51

Heute bei dem Sonnenschein gabs bei mir eine Nullrunde. Kein Biss.
Gruß Hans
Neckar Abschnitt 9

Wurmzüchter
Beiträge: 2913
Registriert: 22.05.2007, 19:24
Wohnort: Stuttgart

Re: Was beißt im März

Beitragvon Wurmzüchter » 13.03.2022, 01:42

Naja, nach einer heftigen Bypass OP und jetzigem Krebs züchte ich nichts mehr, bringt ja auch nicht viel Gewinn.
Grundeln nehme ich aus wie jeden anderen Fisch und wälze sie in Mehl. Dann gut anbraten in viel Öl bis sie außen knusprig sind. Mir schmecken sie wirklich sehr gut.
Ich angle am 9er

Wenn alle das täten, was viele mich könnten, käme ich nie zum Sitzen.

Heidelberger78
Beiträge: 20
Registriert: 08.08.2014, 09:15
Wohnort: Heidelberg

Re: Was beißt im März

Beitragvon Heidelberger78 » 16.03.2022, 09:44

Hallo Leute, geht im Moment schon was. Ich habe es ein paar Mal probiert aber leider ohne einen Biss.
Habt ihr vielleicht ideen wo man es probieren könnte ? Ich angle auf der Strecke zwischen Neckargemünd und Mannheim. Zielfisch sind Raubfische ( um allen Weisheiten aus dem Wege zu gehen .. alle ausserhalb der Schonzeiten ) und ja es gibt ein Kunstköderverbot. Das System wäre DS mit Naturködern

Benutzeravatar
uwe
Beiträge: 168
Registriert: 01.11.2007, 20:30
Wohnort: stuttgart 8er 9er

Re: Was beißt im März

Beitragvon uwe » 16.03.2022, 10:18

Neckar Stuttgart hat momentan 7,9°C, wenn das Wasser +10°C hat, gehe ich wieder ans Wasser.

Petri Heil und dicke Fische wünscht euch Uwe
Petri Heil und Dicke Fische wünscht Uwe

Stuttgart&Ludwigsburg 8er&9er

Benutzeravatar
Esslingen
Beiträge: 435
Registriert: 29.01.2013, 14:54
Wohnort: Esslingen

Re: Was beißt im März

Beitragvon Esslingen » 16.03.2022, 13:45

An "flachen" (unter 2m) Stellen, strömungsarm und möglichst im Schutz unter Bäumen sind die Fische und dort kann man sie auch jetzt schon erfolgreich fangen. Am Nachmittag wenn das Wasser ein klein wenig wärmer als am restlichen Tag ist, erfolgen ganz vorsichtige Bisse auf kleine Köder.

Die Schwierigkeit ist es eine solche Stelle zu finden, aber wenn man so eine Stelle gefunden hat, beissen die Fische auch im Winter.
So fange ich aktuell Karpfen (Satzkarpfen bis c. 3,5kg) und Döbel aber interessanterweise noch keine Brassen, die sonst kleine Köder lieben.
Grüße Joachim



Ich angle am 10er


Zurück zu „Was beißt gerade am Neckar“