Was beißt im September

Die neuesten Fangmeldungen. Wenn Ihr auch was gefangen habt, könnt Ihr es hier melden

Moderator: Moderatoren

Andrey
Beiträge: 42
Registriert: 02.04.2016, 20:40

Re: Was beißt im September

Beitragvon Andrey » 15.09.2019, 00:20

:GR: zum Zander, schöne Fische.

Ich habe kein Bild, aber ich hatte einen ca 50 cm Barsch auf UL Rute gedrillt. Rute biegt sich, Bremse kreischt. Das war ein Monster, fett, breit, stark, schätze über 1.5 Kilo mindestens. Biss beim dritten Wurf ziemlich weit vom Ufer, und ich hatte noch den Kescher nicht ausgepakt, also mit einer Hand gedrillt und mit der anderen im Rücksack gefuchtelt. Kaum war ich fertig, Kescher im Wasser, da hatte der Barsch die Nase voll vom drillen und schwamm schön langsam vor dem Ufer und mir weg. :shock:
War leider nur eine Stunde am Wasser, und hatte sonst nur zwei andere zaghafte Bisse. Egal. Bisher war das der größte Barsch den ich gedrillt habe. Und ich meine wirklich gedrillt, fast wie ein Karpfen und nicht wie so ein schlapper Hecht.
Davon bitte mehr, lieber Neckar! Dank an die Grundel, ohne die würde der Barsch nie so fett sein!

Andrey
Beiträge: 42
Registriert: 02.04.2016, 20:40

Re: Was beißt im September

Beitragvon Andrey » 15.09.2019, 21:46

Die Barsche sind los. War Heute wieder am Neckar, zwei 30-ger wohlernährte Barsche (~ 800 gr) und eine 10-er Grundel, alle auf dem selben Gummifisch :D . Zwei andere Barsche und einige Grundel sind nach kurzen Drills entkommen.

barsch.jpg
barsch.jpg (159.26 KiB) 754 mal betrachtet
grundel_am_gufi (1).jpg
grundel_am_gufi (1).jpg (145.5 KiB) 754 mal betrachtet


Ich habe fast das Gefühl es leben nur Grundeln und Barsche im Neckar - Gründeln fressen alles an Dreck und restlichem Leben was so im Neckar schwimmt, und Barsche fressen die Grundel. Wenn die Barsche sterben, werden sie von Grundeln gefressen, und der Kreislauf geht weiter. Na gut, die wenigen Weissfische die nicht im jungem Alter von Grundeln aufgefressen wurden, werden von Kormoranen erledigt. Leider fressen die Grundel keine Kormorane :roll: Aber sollen die Kormorane im Neckar ertrinken, werden sie auch von Grundeln vertilgt. :JGS: Und wenn es einen Atomkrieg gibt, werden Grundeln mit Sicherheit überleben - mutiert und in der Wels Größe würden sie sicher Kormorane und unvorsichtige Angler (sofern es noch welche geben soll) jagen können :OOPS: . Aber noch sind die nur kleine, freche und putzige Zeitgenossen :mrgreen:

BlutigerAnfaenger
Beiträge: 26
Registriert: 30.09.2014, 13:24
Wohnort: Mosbach

Re: Was beißt im September

Beitragvon BlutigerAnfaenger » 15.09.2019, 22:31

Petri zu Euren schönen Fischen (Zander usw.) und auch zum "fast Barsch" :D und den gelandeten Stachelrittern

Also in unserem Abschnitt gibt es auch noch Döbel, deren heute zwei ebenfalls wohlgenährte Exemplare auf einen Spinner bissen
(beide so um die 30cm, habs nicht gemessen).

Außerdem bissen vier Barsche zwischen 28 und 33cm innerhalb von fünf MInuten auf denselben Spinner. Wie von Andrey beschrieben alles
wohlgenährte und propere Kerle, die über 30 passten in mein persönliches Fangfenster, welches grob bis 35cm geht.

Vor drei Tagen waren es schonmal zwei Barsche von 33 und 37cm mit insgesamt 1,5kg, also ebenfalls fette Brummer. Fotos gibt
es leider keine, ich gehe fast immer ohne Handy/Kamera ans Wasser und würde sowieso zwecks Schonung keine Fotos von zurück-
gesetzten Fischen machen (hake ich fast ausschließlich direkt im Wasser ab) und getötete Fische sehen irgendwie nicht mehr so
ganz ästhetisch aus. In dem Sinne: wer Barsche mag, kann es an unserem Abschnitt gerade an vielen Stellen probieren - gerne auch
mit mehreren Methoden, am Besten in der Zeit ca. 1 Stunde bis kurz vor Sonnenuntergang.
Abschnitt III
Wer Grundeln fängt, der fängt auch Fische.

Snoopy1208
Beiträge: 54
Registriert: 06.11.2017, 11:10
Wohnort: Bempflingen

Re: Was beißt im September

Beitragvon Snoopy1208 » 16.09.2019, 16:10

Ich war Wochenende auch endlich mal wieder unterwegs, Ansitzangeln auf Forelle mit Maden. Ausser Kleinfische nix gefangen. (zumindest nicht Schneider nach Haus gefahren)
Freitag, Samstag wie gesagt nur der Kleinkram.
Sonntag früh dacht ich mir geh ich nochmal, wieder das gleiche.
Beim Nachfragen bei den anderer Anglern das gleiche..
Wollte schon zusammen packen

Dann noch ein Bier gezischt und die Spinnrute mit nem Blinker ausgepackt
2ter Wurf Döbel mit 40cm. (is aber beim abhaken ins wasser gefallen)

5ter Wurf Saibling 36cm direkt vor den Füßen eingeschlagen.
Kamen noch ein paar Bisse dazu, die aber leider nicht gehakt haben, schätze mal waren noch bestimmt 5 Fehlbisse aber alles in allem hat mich der Saibling für die vergangenen Tage entschädigt
Dateianhänge
30069b64-7402-41be-9b45-2e5f34e7a0c8.jpg
30069b64-7402-41be-9b45-2e5f34e7a0c8.jpg (29.12 KiB) 683 mal betrachtet
3a60d926-b028-42b3-a419-fa4a5f94da1e.jpg
3a60d926-b028-42b3-a419-fa4a5f94da1e.jpg (52.14 KiB) 683 mal betrachtet
Abschnitt Neckartailfingen - Nürtingen Hummel Wehr
Status Anfänger :)

Fliegender Holländer
Beiträge: 121
Registriert: 19.04.2017, 16:25
Wohnort: Heidelberg

Re: Was beißt im September

Beitragvon Fliegender Holländer » 16.09.2019, 20:45

Herzlichen Glückwunsch allen Erfolgreichen - da sind ja echt hübsche Fische an Land gekommen!

Aber sage mal, Andrey: Wo angelst Du denn, wenn es bei Dir keine/kaum noch Weißfische mehr gibt? Hier am 0er stimmt das jedenfalls nicht. Rotaugen, Ukelei, Döbel, Barben, Nasen... Alles drin. Rotaugen kann man hier praktisch auf Ansage fangen. Was allerdings zumindest in Heidelberg nicht häufig ist, sind Brachsen - leider, denn die esse ich echt gerne. Kormorane gibt's hier natürlich auch, aber der Fischbestand ist weiterhin gut und die Vermehrung offenbar stabil. Erfreulicherweise hat die Menge an Makrophyten, sprich Wasserpflanzen, in den letzten Jahren weiter zugenommen. Das Grün bietet ideale Lebensräume für Jungfische. Klar: Der Untere Neckar ist noch lange kein "Ökoparadies". Bis zur Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie ist es noch ein langer Weg, aber wenn ich den heutigen Zustand mit den Mitte der Achtzigern vergleiche, ist die Entwicklung doch schon ziemlich positiv - trotz Grundel-Invasion. Übrigens: Wir haben inzwischen sogar mitten in der Altstadt eine Biber-Burg. Die Dicknager haben sich eine echte Villa mit Schlossblick gebaut, und abends in der Dämmerung kann man sie regelmäßig beobachten. Klasse!

Beste Grüße

Kurt

Andrey
Beiträge: 42
Registriert: 02.04.2016, 20:40

Re: Was beißt im September

Beitragvon Andrey » 16.09.2019, 21:14

Stuttgart Hafen und (seltener) oberer Neckar bei Wernau. Allerdings angle ich meistens mit GuFi/Blinker, daher hatte ich außer Döbel keine Weissfische bisher am Hacken. Nur wenn ich mal mit Wurm probierte (Barsch als Ziel), gab es keine üblichen Rotaugen & Co, die man sonst als Beifang kriegt, sondern ausschließlich Grundeln. Man hat den Eindruck, die beißen sogar auf den nakten Hacken. Wenn man angelt, sieht man schon ab und zu mal welche kleine Weißfische schwimmen, aber verglichen mit anderen Gewässern hat man schon den Eindruck, dass es echt weniger sind. Kann auch daran liegen, das zumindest in unserem Bereich das Wasser k...-braun-undefiniert gefärbt ist (die meiste Zeit), und in der Brühe sieht man auch nicht viel.

Benutzeravatar
gunne
Beiträge: 68
Registriert: 03.12.2010, 13:58
Wohnort: Mosbach

Re: Was beißt im September

Beitragvon gunne » 17.09.2019, 07:05

Barsche gehen auch am 3er richtig gut, konnte gestern in einer viertel Stunde 4 Stück per Dropshot an die Leine bekommen, musste dann leider den Platz wechseln wegen nem Neckardampfer, der natürlich unbedingt an dieser Stelle seinen Liegeplatz für die Nacht ausgesucht hatte. War aber dann doch nicht so schlimm, am anderen Platz wollte dann noch ein kleiner Waller meinen Gummi... :wink:
Dateianhänge
IMG-20190916-WA0015.jpg
IMG-20190916-WA0015.jpg (78.53 KiB) 617 mal betrachtet
IMG-20190916-WA0013.jpg
IMG-20190916-WA0013.jpg (48.58 KiB) 617 mal betrachtet
IMG-20190916-WA0012.jpg
IMG-20190916-WA0012.jpg (51.26 KiB) 617 mal betrachtet
IMG-20190916-WA0011.jpg
IMG-20190916-WA0011.jpg (76.33 KiB) 617 mal betrachtet
IMG-20190916-WA0010.jpg
IMG-20190916-WA0010.jpg (56.93 KiB) 617 mal betrachtet
Der Fisch, den man fängt, ist immer groß. :D



Abschnitt III+V

Benutzeravatar
Hans
Site Admin
Beiträge: 8030
Registriert: 19.05.2007, 14:57
Wohnort: Stuttgart

Re: Was beißt im September

Beitragvon Hans » 17.09.2019, 07:24

Tolle Fische zur Zeit ,Glückwunsch Allen. :GR:
Gruß Hans

Hechtjäger66
Beiträge: 9
Registriert: 31.12.2018, 18:09
Wohnort: Waldkatzenbach

Re: Was beißt im September

Beitragvon Hechtjäger66 » 18.09.2019, 17:28

:GR: hab heute ne 47 cm Nase mit nem Gummifisch gefangen....war total überrascht...hab auch nen Bild nur krieg ich das nicht hochgeladen.Leider ist die Bilddatei zu groß.Gefanngen im Abschnitt 2 Schleuse Rockenau/Unterwasser.

matze1301
Beiträge: 48
Registriert: 19.11.2018, 06:53
Wohnort: Stuttgart

Re: Was beißt im September

Beitragvon matze1301 » 19.09.2019, 10:02

PhotoPictureResizer_190920_084106230_crop_625x399.jpg
PhotoPictureResizer_190920_084106230_crop_625x399.jpg (124.96 KiB) 273 mal betrachtet


Gestern Morgen beim Spinnen wollte nichts ans Band, nach zwei Stunden dann zum Ansitzen aufgebaut und noch 5 schöne Barben landen könne. Leider bekomm ich die Dateien nicht klein genug um Sie hochladen zu können.

Da sollte man vllt mal was dran ändern.
Zuletzt geändert von matze1301 am 20.09.2019, 08:42, insgesamt 1-mal geändert.
Nur nasse Schnurr kann fangen.

Benutzeravatar
Hans
Site Admin
Beiträge: 8030
Registriert: 19.05.2007, 14:57
Wohnort: Stuttgart

Re: Was beißt im September

Beitragvon Hans » 19.09.2019, 10:09

Bilder gehen 800 x800 px. Es gibt kostenlose Programme um Bilder kleiner zu machen oder die Auflösung zu ändern.
Gruß Hans

Örti
Beiträge: 207
Registriert: 08.10.2013, 12:51
Wohnort: Deutschland

Re: Was beißt im September

Beitragvon Örti » 19.09.2019, 13:31

Petri zu den ganzen letzten Fangmeldungen, tolle Fische.

Falls ihr mitn Handy fotografiert, es gibt ne App die heißt einfach Fotos und Videos verkleinern, damit geht es auf jeden Fall ;)

wels1976
Beiträge: 1
Registriert: 20.09.2019, 02:05

Re: Was beißt im September

Beitragvon wels1976 » 20.09.2019, 02:17

gunne hat geschrieben:Konnte gestern einen schönen 74er Zetti verhaften. :D

das ist ein kapitaler..prima
adrian

matze1301
Beiträge: 48
Registriert: 19.11.2018, 06:53
Wohnort: Stuttgart

Re: Was beißt im September

Beitragvon matze1301 » 20.09.2019, 07:43

Danke Hans und Örti. Hab mir jetzt so ne App gezogen. Nild ist jetzt kleiner 800x600 276kb. Bekomme aber weiterhin die meldung das es zu groß sei.
Nur nasse Schnurr kann fangen.

Benutzeravatar
Hans
Site Admin
Beiträge: 8030
Registriert: 19.05.2007, 14:57
Wohnort: Stuttgart

Re: Was beißt im September

Beitragvon Hans » 20.09.2019, 08:38

bis 256 kb
Gruß Hans


Zurück zu „Was beißt gerade am Neckar“