Was beißt im Juli

Die neuesten Fangmeldungen. Wenn Ihr auch was gefangen habt, könnt Ihr es hier melden

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Esslingen
Beiträge: 305
Registriert: 29.01.2013, 14:54
Wohnort: Esslingen

Was beißt im Juli

Beitragvon Esslingen » 02.07.2017, 21:12

Nachdem ich vergangenen Sonntag bereits schon früh morgens gegen5:30 Uhr am Wasser war aber dafür nur von den Gnitzen zerstochen wurde bis die Sonnenstrahlen mich trafen, habe ich diesen Sonntag beschlossen erst später ans Wasser zu gehen. So trafen mein Sohn und ich heute gegen 8:00 am Angelplatz ein. Zuerst wurden die harten Futterballen, die ich am Abend zuvor gefertigt hatte an zwei Plätzen ca. 10 – 15 Meter vom Ufer ausgeworfen und dann die Angeln klar gemacht.
Die Futterballen bestehen einfach aus Toastbrot, Paniermehl, zermahlenden Frolic, Vanille-Puddingpulver und ein paar Pellets.
Die Angeln sind alle mit Futterkorb und Selbsthakmontagen an einem mit Gummistoppern fixierten Antitangleboom ausgerüstet.
Köder waren gedipte Frolic oder Angelmais sowie ein künstliches Maiskorn.
Die Angeln waren schnell draussen und mein Sohn und ich frühstückten gerade als plötzlich die mittlere Rute bzw. der Bissanzeiger (mein Sohn hat den Jugendfischereischein daher fischen wir zusammen insgesamt mit drei Ruten) kurz piepste. Wenn ein Karpfen den Frolic genommen hätte wäre da ganz anders die Hölle los gewesen. Also vermutlich Schnurschwimmer weiter gefrühstückt.
Alle halbe Stunde hole ich die Ruten ein bestücke den Köder und/oder den Futterkorb neu und werfe wieder aus. Ein Futterballen wird dann auch noch meist ausgeworfen. Die mittlere Rute ist dran eingeholt zu werden und schnell wird klar das drillt sich etwas schwerer. Da hat sich also vermutlich ein Ast verhakt und das erklärt auch den kurzen Piepser vorhin. Aber irgendwie drillt sich das immer schwerer wie ein nasser Sack und kurz vor dem Ufer plötzlich zwei, drei typische Flossenschläge…wow …doch ein Fisch und ich erinnerte mich an meine Brassen, die sich auch wie nasse Säcke haben einziehen lassen. Das Wasser war heute recht trübe und erst kurz vor dem Kescher, den mein Sohn inzwischen in Stellung gebracht hatte tauchte der Fisch auf….ein Zander!!!!
Wahnsinn unser erster Zander überhaupt und dann nicht irgendwie beim Einholen quer gehakt sondern den Frolic mit der Karpfenmontage tief geschluckt.
An Land zeigte es sich im Schlund steckte neben der Frolic Montage auch eine kleine Laube. Meine Erklärung für den für uns spektakulären Fang: Die Laube knabberte vermutlich am Frolic und durch das künstliche auftreibende Maiskorn als Stopper für den Frolic war die Montage auch sehr leicht. Der Zander saugte die Laube ein und mit ihr den Frolic mit der Montage…Ergebnis einen einwandfreien Frolic-Zander! Natürlich großer Jubel bei uns Friedfischanglern - der erste Zander überhaupt an Land gebracht.
Auf dem Bild sieht man auch die Montage und die Laube
Gebissen gegen 9:45 Uhr 62cm und 2,6kg

[ Link | Bitte einloggen oder registrieren, um den Link zu sehen. ]

Inzwischen waren auch zwei Angelkameraden eingetroffen, die natürlich auch begeistert waren.
Gegen 11 Uhr kreischte dann der Piepser wieder los und es war direkt klar, dass die Maiskette für einen Karpfen unwiderstehlich gewesen war. Nach einem spannenden Drill konnten wir endlich unseren Zielfisch mit 53cm und 3kg an Land bringen.

[ Link | Bitte einloggen oder registrieren, um den Link zu sehen. ]

Tiefenentspand und rundherum glücklich wurde jetzt eigentlich mehr gequatscht als ständig noch die Futterkörbe gefüllt und neu ausgeworfen aber gegen 13:30 Uhr ruckelte und zerrte es erneut stark an einer Rute und mein Sohn landete eine prächtige Brasse mit 67cm und 4,5 kg.

[ Link | Bitte einloggen oder registrieren, um den Link zu sehen. ]

Was für ein Angeltag!
Beim Zusammenpacken und auch noch auf dem Weg nach Hause bekamen Vater und Sohn das Grinsen nicht aus dem Gesicht.
Grüße Joachim

Ich angle am 10er

carp12
Beiträge: 864
Registriert: 21.01.2011, 20:41
Wohnort: Stuttgart

Re: Was beißt im Juli

Beitragvon carp12 » 02.07.2017, 21:45

Ja super Jörg! Gratuliere euch,besonders zu Froliczander :wink: :wink: ! Petri nachträglich noch euch beiden!
Abschnitt 10 und von Zizishausen bis Neckartailfingen

Benutzeravatar
Diggler
Beiträge: 329
Registriert: 18.05.2011, 11:51
Wohnort: Filderstadt

Re: Was beißt im Juli

Beitragvon Diggler » 02.07.2017, 22:17

Überragend! :GR:

ich hatte letzten Herbst mal nen Hecht auf Frolic - der hatte offenbar beim Einkurbeln auf das drallernde Frolic gebissen. Allerdings nicht am Neckar, sondern an einem Vereinssee.
Zuletzt geändert von Diggler am 02.07.2017, 22:22, insgesamt 1-mal geändert.
Xer + x

Benutzeravatar
Florian1980
Beiträge: 610
Registriert: 07.01.2011, 18:25
Wohnort: Neckarwestheim

Re: Was beißt im Juli

Beitragvon Florian1980 » 02.07.2017, 22:18

Petri,

und schön, dass auch noch andere Köder als Boilies zum Einsatz kommen :GI:

Benutzeravatar
Addi
Beiträge: 305
Registriert: 24.01.2017, 21:31
Wohnort: Ostfildern

Re: Was beißt im Juli

Beitragvon Addi » 02.07.2017, 22:24

Petri zum ersten Zander :Daumenhoch: :Daumenhoch:
und natürlich zu deinen anderen Fischen

Addi
Abschnitt X :Daumenhoch:

Benutzeravatar
Mitschman
Beiträge: 295
Registriert: 17.02.2015, 13:41
Wohnort: bei Esslingen (10er-Abschnitt)

Re: Was beißt im Juli

Beitragvon Mitschman » 03.07.2017, 09:22

Tolle Fische, Joachim! Glückwunsch an dich und deinen Sohn!
Der Xer ist eben doch nicht tot ... :D

Grüße von Michael

Enorm
Beiträge: 30
Registriert: 26.03.2017, 20:44
Wohnort: Esslingen

Re: Was beißt im Juli

Beitragvon Enorm » 03.07.2017, 10:13

Herzlichen Glückwunsch :GR:
Der Fang des Zanders, wird wohl lange in Erinnerung bleiben.
Ich kann mich an meinen ersten Neckar Zander auch noch Erinnern als wäre es gestern gewesen, nur ist es schon fast 20 Jahre her :shock:
Gruß Enorm

HNX
Beiträge: 56
Registriert: 16.01.2017, 19:51
Wohnort: Heilbronx

Re: Was beißt im Juli

Beitragvon HNX » 03.07.2017, 10:22

Esslingen hat geschrieben:Nachdem ich vergangenen Sonntag....

Müssen wir nicht immer das ganze als Zitat wiederholen,Gruß Hans
Oha! Und das am 10er! Da sag ich mal Gratulation zu den Prachtkerlen! Die Hoffnung stirbt zuletzt! :GR: :D
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Abschnitt V & X - da bin bin zu Hause...

Benutzeravatar
23tedric
Beiträge: 921
Registriert: 26.06.2011, 11:46
Wohnort: Kirchheim/Teck

Re: Was beißt im Juli

Beitragvon 23tedric » 03.07.2017, 20:24

Klasse und Petri! Das war ja ein toller Angeltag. Danke für den Bericht.
Oberboihingen bis Ludwigsburg

Benutzeravatar
Hans
Site Admin
Beiträge: 7773
Registriert: 19.05.2007, 14:57
Wohnort: Stuttgart

Re: Was beißt im Juli

Beitragvon Hans » 03.07.2017, 21:29

Joachim du Glückskind. Steff kennt sich auch gut aus mit solchen Montagen :GR: :GR: :GR:
Gruß Hans
Ich angle am Rhein und Neckar (RNPG)
Ich habe ein Abkommen mit Hechten....ich fange keine Hechte und sie fressen mir die Würmer nicht ab

Benutzeravatar
ACER
Beiträge: 2118
Registriert: 20.09.2007, 11:50
Wohnort: Remseck

Re: Was beißt im Juli

Beitragvon ACER » 04.07.2017, 08:38

Super Bericht, vielen Dank dafür! Und natürlich ein fettes Petri zu euren Fängen!

Tja Hans, so ´ne richtig fängige Zandermontage ist schon was geiles... :wink: :wink: :wink:
Dazu kommen aber noch die richtige Bremseinstellung, Verhalten am Wasser, usw...
Gruß Steff

Ich angle an der Rems, am Neckar nur noch selten...

Member of BCG Neckar
Member of SBF

Skipper
Beiträge: 1484
Registriert: 14.01.2013, 10:45
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Was beißt im Juli

Beitragvon Skipper » 04.07.2017, 13:02

Petri, schöne Serie!
Nach relativ langer Zeit wollte ich es gestern am Neckar mal wieder mit einem Ansitz probieren.
Hatte es eigentlich mit einer Rute auf Waller und mit der anderen auf Barbe abgesehen, aber unverhofft kommt halt doch immer mal wieder vor:

[ Externes Bild | Bitte einloggen oder registrieren, um das Bild zu sehen. ]

86cm pure Kraft, ein richtig dicker Kamerad. Gebissen auf Grundel auf Grund. Beim Landen hat er dann auch gleich mal noch zwei halbverdaute Grundeln ausgekotzt :-D
Hat mich gefreut und er durfte danach natürlich wieder schwimmen.

Gruß Jörg
Zuletzt geändert von Skipper am 05.08.2017, 00:51, insgesamt 2-mal geändert.
Es gibt immer einen noch größeren Fisch!

Ich angel am 0er bei Heidelberg

Benutzeravatar
Hans
Site Admin
Beiträge: 7773
Registriert: 19.05.2007, 14:57
Wohnort: Stuttgart

Re: Was beißt im Juli

Beitragvon Hans » 04.07.2017, 13:47

Glückwunsch Jörg zum Raubaal :GR:
Gruß Hans
Ich angle am Rhein und Neckar (RNPG)
Ich habe ein Abkommen mit Hechten....ich fange keine Hechte und sie fressen mir die Würmer nicht ab

Jp1979
Beiträge: 229
Registriert: 28.12.2015, 22:42
Wohnort: Hirrweiler

Re: Was beißt im Juli

Beitragvon Jp1979 » 04.07.2017, 18:59

:GR:
Petri zu euren tollen Fische
Abschnitt V

rustaweli
Beiträge: 184
Registriert: 19.07.2011, 18:27

Re: Was beißt im Juli

Beitragvon rustaweli » 04.07.2017, 19:37

:GR: Joachim!
Freue mich mich für Euren Zander :D
Am Xer


Zurück zu „Was beißt gerade am Neckar“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste