Was beißt im Juni

Die neuesten Fangmeldungen. Wenn Ihr auch was gefangen habt, könnt Ihr es hier melden

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Florian1980
Beiträge: 610
Registriert: 07.01.2011, 18:25
Wohnort: Neckarwestheim

Was beißt im Juni

Beitragvon Florian1980 » 02.06.2017, 00:01

Hallo,

ich wollte mich dieses Jahr mehr aufs Spinnfischen am Neckar konzentrieren. Heute war an unserem Abschnitt das Ende der Schonzeit. Dieses habe ich gleich mit einem 66er Zander gefeiert. mein erster am Neckar.

Fliegender Holländer
Beiträge: 45
Registriert: 19.04.2017, 16:25
Wohnort: Heidelberg

Re: Was beißt im Juni

Beitragvon Fliegender Holländer » 02.06.2017, 00:33

Salút Florian,

herzlichen Glückwunsch zum Zander! Auf was für einen Köder hast Du ihn erwischt?

Beste Grüße

Kurt

Benutzeravatar
Hans
Site Admin
Beiträge: 7728
Registriert: 19.05.2007, 14:57
Wohnort: Stuttgart

Re: Was beißt im Juni

Beitragvon Hans » 02.06.2017, 06:34

Glückwunsch Florian zu Zander :GR:
Gruß Hans
Ich angle am Rhein und Neckar (RNPG)
Ich habe ein Abkommen mit Hechten....ich fange keine Hechte und sie fressen mir die Würmer nicht ab

DerDon
Beiträge: 24
Registriert: 24.01.2017, 12:33

Re: Was beißt im Juni

Beitragvon DerDon » 02.06.2017, 07:39

:GR: dann hoffe ich jetzt mal dass sie überall besser beißen als Anfang des Jahres vor der Schonzeit

rustaweli
Beiträge: 136
Registriert: 19.07.2011, 18:27

Re: Was beißt im Juni

Beitragvon rustaweli » 02.06.2017, 08:39

Von meiner Seite auch :GR:
Schöner Start!
Am Xer

Jp1979
Beiträge: 193
Registriert: 28.12.2015, 22:42
Wohnort: Hirrweiler

Re: Was beißt im Juni

Beitragvon Jp1979 » 02.06.2017, 09:44

:GR:
Abschnitt V

Benutzeravatar
Florian1980
Beiträge: 610
Registriert: 07.01.2011, 18:25
Wohnort: Neckarwestheim

Re: Was beißt im Juni

Beitragvon Florian1980 » 02.06.2017, 23:17

Fliegender Holländer hat geschrieben:Salút Florian,

herzlichen Glückwunsch zum Zander! Auf was für einen Köder hast Du ihn erwischt?

Beste Grüße

Kurt


Mit dem Fox Spikey Shad. Damit fang ich am Vereinssee schon länger erfolgreich meine Zander. Am Neckar hab ich bis jetzt vergeblich die Zander gesucht. Vielleicht wirds jetzt besser.

rustaweli
Beiträge: 136
Registriert: 19.07.2011, 18:27

Re: Was beißt im Juni

Beitragvon rustaweli » 03.06.2017, 07:03

Auf jeden Fall hast Du Dich jetzt persönlich davon überzeugen können daß es an Deiner Neckarstrecke Zander gibt. Eine Stelle wo sie stehen könnten hast Du auch gefunden. Denke darauf kann man gut aufbauen.
Wünsche weiterhin viel Erfolg am wilden Gesellen!
Am Xer

Benutzeravatar
Bulli
Beiträge: 478
Registriert: 12.09.2012, 18:28

Re: Was beißt im Juni

Beitragvon Bulli » 03.06.2017, 14:39

am Vereinssee mit Gummi auf Zander? Respekt, normal sind die in stehenden Gewässern besonders zickig und eher mit Köfis zu fangen.
Zuletzt geändert von Bulli am 04.06.2017, 02:27, insgesamt 1-mal geändert.

Fliegender Holländer
Beiträge: 45
Registriert: 19.04.2017, 16:25
Wohnort: Heidelberg

Re: Was beißt im Juni

Beitragvon Fliegender Holländer » 03.06.2017, 15:44

In der Tat, Hut ab! Bei uns in Holland bevorzugt man an Seen rund 10 cm lange Köderfische an Gleitposenmontagen mit 0,16 mm Vorfach, eben weil sie so scheu sind.

rustaweli
Beiträge: 136
Registriert: 19.07.2011, 18:27

Re: Was beißt im Juni

Beitragvon rustaweli » 04.06.2017, 02:13

Hatte gestern auch auf einen Zander oder Aal gehofft, doch leider Schneider. War mein erster Vater Sohn Ansitz und sind gerade heim.
von 16 - 01.00 Uhr. 8 Grundeln auf Maden, hätten aber wahrscheinlich mehr sein können wenn ich jede Minute neu eingeholt hätte. Dann eine Rute mit Grundelfetzen bestückt, aber nichts. Als es dann langsam dunkel wurde, mit der 2. Rute von Maden auf Wurm gewechselst. 2 mal neu eingeholt und jedes Mal fehlte der Wurm, beim dritten Mal hing der Wurm nur noch als Faden. Zweifelte schon an meinen Haken, auf kleine Madenhaken hingen die Grundeln schließlich dran. Habe dann einen noch größeren Haken verwendet und siehe da, der Wurm war zwar wieder ab, aber eine kleine Muschel hing dran :shock: Was ist das denn jetzt? Tagsüber Grundeln und danach Muscheln?
Was soll's, mein Sohn hatte trotzdem Spaß und somit ich auch. Baute ihm ein Minizelt auf, es gab ein Minifeuer in der Schale für Marschmellows(schreibt man das so?), ein kurzes Gewitter, einen wechselhaften Neckar, etwas Sonnenschein und ab ca. 24 Uhr Daueregen. Also alles dabei, war alles in allem schön. Der erste Fang, neben Grundeln und Muscheln, wird schon kommen.

Dickes Petri Euch Allen!
Am Xer

Enorm
Beiträge: 21
Registriert: 26.03.2017, 20:44
Wohnort: Esslingen

Re: Was beißt im Juni

Beitragvon Enorm » 05.06.2017, 19:27

Hey,

habt ihr mir zufällig einen Tipp für den Xer bezüglich Barschen. Habe es seit Anfang des Jahres leider immer wieder erfolglos probiert. Egal ob mit Dropshot, Würmern oder Köfi.
Gruß Enorm

Benutzeravatar
Karpfenschreck
Beiträge: 6
Registriert: 04.01.2017, 17:48
Wohnort: Schwabaland

Re: Was beißt im Juni

Beitragvon Karpfenschreck » 05.06.2017, 20:24

heute Morgen so gegen 7 Uhr, die Rute lag grad mal 20 Min. an der Kannte mit einem Rucksack Köfi an der Kannte, knallte die Reißleine und es wurde Fluss abwärts kurz viel schnur von der Rolle gezogen, kaum an der Rute angekommen und die Rute in die Hand genommen stand die Rolle still, ich dachte mir Fack Fehlbiss, von wegen der Bursche hatte die Richtung geändert und Schwamm wieder zurück, ich bemerkte es erst als ich die Schnur beobachtete die im Wasser hing, schnell die schnur eingekurbelt, bum da war er ein Heftiger widerstand, nach guten 15 Min. sah ich ihn ein Wels ca. 180-190 cm groß leider verlor ich ihn kurz darauf, ausgeschlitzt.
Mein erster Neckar Waller und dann sowas :x :x :x :( :( :(
:D Ich Angel am 10er :D

Fliegender Holländer
Beiträge: 45
Registriert: 19.04.2017, 16:25
Wohnort: Heidelberg

Re: Was beißt im Juni

Beitragvon Fliegender Holländer » 06.06.2017, 09:31

So ein Jammer, aber jetzt weißt Du immerhin, wo bei Dir in der Gegend die Waller lauern... Beim nächsten Mal hast Du hoffentlich mehr Glück.

Bin selber gestern abend für zwei Stunden noch hier in Heidelberg zum Stippfischen auf die Neckarwiese geradelt. Das Ergebnis war nicht gerade berauschend: 12 Grundel, ein kleines Rotauge und - Überraschung! - eine 31cm lange Zährte. Hab ich zwar schon mal im Neckar gefangen, aber die letzte dürfte über zehn Jahre her sein. Sie dürfte natürlich wieder schwimmen. Hat noch jemand anders in letzter Zeit Zährten im Neckar gefangen?

Herzlichst

Kurt

Skipper
Beiträge: 1482
Registriert: 14.01.2013, 10:45
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Was beißt im Juni

Beitragvon Skipper » 08.06.2017, 07:05

Hallo Kurt
Der Heidelberger Abschnitt ist voll von Zährten/Rußnasen. Wenn es wärmer wird kannst du sie mit kleinem Wurm am kleinen Haken in tieferen Stellen in der Strömung fangen. Alle paar Minuten hast du dann entweder ein Rotauge oder eine Zährte am Haken. Angelt nur keiner gezielt drauf, aber selten sind die nicht.
Gruß Jörg
Es gibt immer einen noch größeren Fisch!

Ich angel am 0er bei Heidelberg


Zurück zu „Was beißt gerade am Neckar“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste