Was beißt im September

Die neuesten Fangmeldungen. Wenn Ihr auch was gefangen habt, könnt Ihr es hier melden

Moderator: Moderatoren

Calimero
Beiträge: 154
Registriert: 13.01.2015, 16:32

Re: Was beißt im September

Beitragvon Calimero » 27.09.2015, 00:45

Iche war auche male wieder an de Wasser und konnte mit der feinen Spinnrute heute ein paar RF fangen. Isse nixe schlecht so muße die Party-Pizza noche bißle warten. Schone verflixt mite dene Köder einmale so unde des andere male anderse.

http://www.bilder-upload.eu/show.php?fi ... 308088.jpg

Benutzeravatar
Fliegenfischer-Hannes
Beiträge: 1113
Registriert: 13.02.2011, 15:02
Wohnort: Edingen-Neckarhausen
Kontaktdaten:

Re: Was beißt im September

Beitragvon Fliegenfischer-Hannes » 27.09.2015, 17:04

Von mir auch Petri, Calimero! :GR:
Abschnitt-0 und Rhein / HD-MA
Neckarpate Abschnitt-0

Benutzeravatar
Hans
Site Admin
Beiträge: 7892
Registriert: 19.05.2007, 14:57
Wohnort: Stuttgart

Re: Was beißt im September

Beitragvon Hans » 27.09.2015, 18:47

Calimero laß dir die Forellen schmecken. :GR:
Gruß Hans

Benutzeravatar
Mitschman
Beiträge: 426
Registriert: 17.02.2015, 13:41
Wohnort: bei Esslingen (10er-Abschnitt)

Re: Was beißt im September

Beitragvon Mitschman » 27.09.2015, 20:17

Gratulation zu den Forellen!

Mir ist gestern zum ersten Mal eine Barbe an den Haken gegangen, vielleicht 45 cm groß (habe sie weder genau vermessen noch fotografiert, sondern gleich wieder schwimmen lassen). Meine Güte, die können ja ganz schön kämpfen, das hätte ich nicht erwartet!

Grüße von Michael

Benutzeravatar
Jan Erik
Beiträge: 16
Registriert: 04.01.2014, 11:35
Wohnort: Pleidelsheim

Re: Was beißt im September

Beitragvon Jan Erik » 28.09.2015, 23:17

Und weiter gehts mit den Barben :D

Barbe 40 neu.jpg
Barbe 40 neu.jpg (255.37 KiB) 1583 mal betrachtet


Leider nicht sauber gehakt, aber auch wieder erst nach Sonnenuntergang.
Abschnitt 6 & 7

Benutzeravatar
Hans
Site Admin
Beiträge: 7892
Registriert: 19.05.2007, 14:57
Wohnort: Stuttgart

Re: Was beißt im September

Beitragvon Hans » 29.09.2015, 08:05

:GR: zur Barbe Jan
Gruß Hans

Benutzeravatar
Sebi8
Beiträge: 1014
Registriert: 22.10.2007, 21:07

Re: Was beißt im September

Beitragvon Sebi8 » 30.09.2015, 18:20

Barben sind dieses Jahr ganz krass unterwegs auf kleinere Gummis..

Flo und Ich hatten diesen Sommer zusammen locker 30-35 Stück , die Größten gingen auch nahe an die 80er Marke ..

Gruß
Immer mit Kopf & Verstand am Wasser handeln...


Abschnitt 6

Asta
Beiträge: 87
Registriert: 07.06.2008, 07:38
Wohnort: Oeffingen

Re: Was beißt im September

Beitragvon Asta » 30.09.2015, 20:58

Petri zu den schönen Barben,
ich hatte das Glück ein paar Barsche zu landen und einen schönen Sonnenuntergang zu erleben.

Bild
Bild
die tut-nix und ich fang-nix und das am 9er

Thomas

Benutzeravatar
Hans
Site Admin
Beiträge: 7892
Registriert: 19.05.2007, 14:57
Wohnort: Stuttgart

Re: Was beißt im September

Beitragvon Hans » 01.10.2015, 08:05

Schöner Barsch Asta
Gruß Hans

Asta
Beiträge: 87
Registriert: 07.06.2008, 07:38
Wohnort: Oeffingen

Re: Was beißt im September

Beitragvon Asta » 01.10.2015, 20:53

die Barsche hatte ich auf Grund mit Tauwurm überlistet, die warenschneller als manche Grundel :D
die tut-nix und ich fang-nix und das am 9er



Thomas

Benutzeravatar
Diggler
Beiträge: 340
Registriert: 18.05.2011, 11:51
Wohnort: Filderstadt

Re: Was beißt im September

Beitragvon Diggler » 01.10.2015, 21:05

Hallo zusammen,

ich war gestern endlich zum ersten Mal seit Juni wieder am Wasser (ich war berufstechnisch sehr eingespannt diesen Sommer). Dazu habe ich mich mit einem Kumpel getroffen, der im Bereich des Abschnitts 3 (oder 2?, egal!) wohnt. Wir haben uns ne Tageskarte gekauft und waren im Bereich des Einlaufs der Elz bei Neckarelz. Was soll ich sagen: Ich habe ja schon oft von der Grundelplage in den "niedrigeren" Abschnitten gehört, aber jetzt durfte ich es mal selbst erleben. Das Feedern in der Art, wie ich es am er praktiziere, ist schlicht unmöglich. Völlig egal, welchen Köder wir probiert haben (Wurm, Made, Mais,...), völlig egal, welche Hakengröße - die Grundeln haben sich immer sofort darauf gestürzt. Selbst beim Posenangeln haben bis auf einen 20 cm - Döbel nur Grundeln gebissen.

Ergebnis: Knapp 30 Grundeln in allen Größen von 5 cm bis zu einer Mutantengrundel mit guten 20 cm.

Fazit: Wenn schon ne Tageskarte, dann nächstesmal lieber für einen See. :wink:
ab 2018 nur noch am oberen Neckar.

BlutigerAnfaenger
Beiträge: 22
Registriert: 30.09.2014, 13:24
Wohnort: Mosbach

Re: Was beißt im September

Beitragvon BlutigerAnfaenger » 01.10.2015, 21:32

Hallo Diggler,

da hätten wir uns ja direkt treffen können - der 3er ist mein Heimatabschnitt und den Einlauf der Elz in den Neckar kenn ich nur zu gut. Wie auch die Grundeln :-) Etwas weiter Richtung Obrigheim gibt es ein paar Stellen beim Ruderklub Neckarelz, da hat man am ehesten noch Chancen mit der Feederrute bzw. Stippe an ein paar Friedfische zu kommen BEVOR eine Grundel am Haken hängt, aber ansonsten ist es echt eine wahre Seuche hier. Auch ist es diesen Sommer subjektiv so, dass sogar nachts Köderfische einfach vom Haken "gevespert" werden (tagsüber kann man das sowieso vergessen), da zubbelt die Rute dann immer wieder und nach einer halben Stunde hängt ein Gerippe an der Schnur. :evil:

Ich hoffe, dass sich das wenigstens auf mittelfristige Sicht für die Zander in unserem Abschnitt so positiv auswirkt, dass ich mal mehr als einen im Jahr ans Band kriege :lol:
Abschnitt III
Wer Grundeln fängt, der fängt auch Fische.


Zurück zu „Was beißt gerade am Neckar“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste