Was beißt im August/September im Rhein

Was beißt gerade am Rhein. Hier findet ihr die aktuellen Fänge

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Fliegenfischer-Hannes
Beiträge: 1115
Registriert: 13.02.2011, 15:02
Wohnort: Edingen-Neckarhausen
Kontaktdaten:

Was beißt im August/September im Rhein

Beitragvon Fliegenfischer-Hannes » 02.08.2015, 17:18

Samstag Mittag sind der MA-niac und ich in die Pfalz an den Otterstädter Altrhein gefahren. Angeln in den Altarmen vom Pontoonboot, Feuerchen und eine Nacht unter'm vollen Mond waren nach der letzten Zeit ohne Angeln genau das Richtige. Es war sehr erholsam und den ein oder anderen Fisch haben wir auch gefangen. So war es ein super Wochenende und ich freue mich schon auf die nächste gemeinsame 'Herrenrunde'. Abends kam dann Steffen noch dazu und wir angelten gemütlich in die Dunkelheit.

Los gings direkt nach dem Karten lösen mit einem 81er Waller der meinem 7cm Gummi im Freiwasser des Hauptstroms wohl nicht wiederstehen konnte. Aus Küchengründen konnten wir seinen Mageninhalt inspizieren, der allerdings nicht in der Kühlbox landete:


Bild

Bild


Die Pontoonboote waren startklar und so ruderten wir ausgerüstet mit Barsch und Hechtwobblern zu einer gemütlichen Schlepp-Erkundungstour auf den schönen Altrheinarm. Anfangs lief es zäh, doch nach einiger Zeit biss bei mir ein Hecht um die 80cm. Kurz darauf holte Roman einen schönen Barsch an gleicher Stelle aus dem Wasser. Bei den nächsten Schlepprunden über diese Stelle konnte ich zwei weitere Hechte um die 70cm überlisten. Auch Roman fing weitere anständige Barsche auf kleinere Wobbler.


Bild
Bild
Bild
Bild


Auf der Rückfahrt warf ich ein ankerndes Segelboot an. Schnell fürhrte ich den X-Rap in den Schatten des Bootes und sofort gab es einen schönen Einschlag, ein kleiner Hecht dachte ich, doch nach einigen wilden Fluchten kam eine richtig schöne Barschkirsche an die Oberfläche. Kurz vor der Landung schüttelte sich der Fisch aber los.


Am Abend angelten wir dann mit Steffen vom Ufer. Er entschneiderte sich dann auch bald mit einem richtig fett gefressenem 84er Hecht!


Bild


Kurz vor Mitternacht biss bei mir dann noch dieser 64er Zander.


Bild


Gemütlich ließen wir den Abend an einem kleinen Feuerchen ausklingen.
Abschnitt-0 und Rhein / HD-MA
Neckarpate Abschnitt-0

Gramma
Beiträge: 99
Registriert: 18.05.2015, 14:36
Wohnort: Mannheim

Re: Was beißt im August/September im Rhein

Beitragvon Gramma » 02.08.2015, 19:05

Petri euch allen! Und schöne Bilder!

Gruß
Marc

Skipper
Beiträge: 1543
Registriert: 14.01.2013, 10:45
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Was beißt im August/September im Rhein

Beitragvon Skipper » 02.08.2015, 19:26

Petri!
Hat sicher Spaß gemacht. Und ein Krebs-fressender Waller schmeckt sicher auch nicht schlecht :D

Gruß Jörg
Es gibt immer einen noch größeren Fisch!

Ich angel am 0er bei Heidelberg

aspiusfan
Beiträge: 455
Registriert: 26.05.2014, 14:36
Wohnort: Heidelberg

Re: Was beißt im August/September im Rhein

Beitragvon aspiusfan » 02.08.2015, 20:07

Klasse Bilder und schöne Fische, ihr drei! Jaja, die Pfalz. Da darf man halt entspannt am Wasser pennen und angeln, wann man Lust hat bzw es auch beisst... War dort im Frühjahr ein paar Tage. Allerdings noch vor dem Schnakenschlupf...da konnte man entspannt ohne Netz auf der Liege schlafen.
Haben euch die Biester jetzt dort nicht zerlegt? :shock:
Ich wurde die letzten Wochen abends und morgends in den Dämmerungen am Rhein immer locker um gefühlte 2 Liter Blut erleichtert! Trotz dickem Pulli und AntiBrumm...
Angeln und Naturschutz ist für mich eine Lebenseinstellung. C&R und ein Entnahmefenster als Bestandsaufbauunterschützung!

Benutzeravatar
topspin
Beiträge: 1064
Registriert: 05.05.2012, 03:12
Wohnort: Waldangelloch

Re: Was beißt im August/September im Rhein

Beitragvon topspin » 03.08.2015, 01:35

Fettes petri Jungs ,

aber das mit den Schnagen ist manchmal total komisch, an einem Abend saugen sie dich aus wie die Exfrau , ein paar Tage später wiederum nicht ?
kann mir das einer erklären , wetter war ähnlich.
Lg.Simon
Der frühe Wurm fängt den Fisch
Abschnitt 3 & Rhein ( RNPG und Pfalz)
Neckarpate am 3er

# Alex #
Beiträge: 677
Registriert: 07.02.2013, 14:01
Wohnort: Bammental

Re: Was beißt im August/September im Rhein

Beitragvon # Alex # » 03.08.2015, 09:45

Wow Hannes - wirklich toll!!

& schöne Bilder wieder... :lol:
Mannheim -> Heidelberg -> Neckargemünd

Benutzeravatar
Fliegenfischer-Hannes
Beiträge: 1115
Registriert: 13.02.2011, 15:02
Wohnort: Edingen-Neckarhausen
Kontaktdaten:

Re: Was beißt im August/September im Rhein

Beitragvon Fliegenfischer-Hannes » 03.08.2015, 09:50

Danke zusammen!

Da waren schon genug von den Biestern, aber mir reicht dann lange Kleidung und AntiBrumm. Hab' das Gefühl, dass die nicht so zur Plage werden, wenn man ein Feuerchen schürt.

Ich weiß was du meinst, topspin, hab' aber keine Erklärung. Manchmal kannst du hier auf dem Neckardamm fast nicht mehr Fahrrad fahren, weil dir die Mücken in's Gesicht klatschen, am nächsten Tag sind sie fast weg. Wetter/ Luftdruck vielleicht?
Abschnitt-0 und Rhein / HD-MA
Neckarpate Abschnitt-0

Benutzeravatar
23tedric
Beiträge: 1064
Registriert: 26.06.2011, 11:46

Re: Was beißt im August/September im Rhein

Beitragvon 23tedric » 03.08.2015, 19:35

Petri und vielen Dank für den Bericht. Ein klein bisschen schade, dass man so wenig von der Landschaft sieht. Aber verständlich.
Oberer Neckar

Skipper
Beiträge: 1543
Registriert: 14.01.2013, 10:45
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Was beißt im August/September im Rhein

Beitragvon Skipper » 03.08.2015, 23:51

@Hannes: Das mit den Mücken hat zu einem großen Teil mit dem Wasserstand zu tun. Stechmücken vermehren sich verstärkt bei erhöhtem Wasserstand. Dazu reichen meist ein bis zwei Regentage, danach legen die Biester ihre Eier ab. Nach ca. 20 Tage ist die Stechmücke voll entwickelt und schwärmt aus, um sich dann sofort wieder fort zu pflanzen. In dieser Zeit sind die Weibchen besonders aktiv und stürzen sich für ein paar Tage auf jeden Warmblüter, also auch auf den gemeinen Angler, wenn er das Pech hat, genau zu der Zeit seinem Hobby nachzugehen. Deshalb wird man an manchen Tagen besonders belästigt, während man sonst nicht so stark unter ihnen zu leiden hat. Ein Freund von mir ist bei einem staatlichen Mücken- Bekämpfungstrupp am Rhein angestellt und wird zu diesen Zeiten erhöhter Aktivität per Handy zur Arbeit gerufen. Er meint allerdings, dass sie nicht mal einen Prozent der Mückenplage bekämpft kriegen, also quasi ein Kampf gegen Windmühlen.
Gruß Jörg
Es gibt immer einen noch größeren Fisch!

Ich angel am 0er bei Heidelberg

Benutzeravatar
Fliegenfischer-Hannes
Beiträge: 1115
Registriert: 13.02.2011, 15:02
Wohnort: Edingen-Neckarhausen
Kontaktdaten:

Re: Was beißt im August/September im Rhein

Beitragvon Fliegenfischer-Hannes » 04.08.2015, 00:34

:D Danke für die Info Dr. S. Kipper! :Daumenhoch:
Abschnitt-0 und Rhein / HD-MA
Neckarpate Abschnitt-0

Angler 83
Beiträge: 101
Registriert: 27.11.2014, 19:13

Re: Was beißt im August/September im Rhein

Beitragvon Angler 83 » 08.08.2015, 21:57

hallo Leute, hätte mal eine Frage! Wollte mal an den Altrhein bei Ketsch, hat da jemand Erfahrung wo man da hin gehen konn oder in der näheren Umgebung wo es sich da lohnt?

SirAdam
Beiträge: 63
Registriert: 06.12.2014, 02:27
Wohnort: MA

Re: Was beißt im August/September im Rhein

Beitragvon SirAdam » 09.08.2015, 02:27

am Altrhein war ich nicht, aber am Rhein direkt (Herrenteichbuhnen) ist im Moment tote Hose.
Gruß vom Adam

bin am 0-er manchmal anzutreffen, aber eigentlich bin ich der Rheinangler.

Gramma
Beiträge: 99
Registriert: 18.05.2015, 14:36
Wohnort: Mannheim

Re: Was beißt im August/September im Rhein

Beitragvon Gramma » 09.08.2015, 14:00

Heute am Morgen hats über einem Krautfeld am Rhein geknallt:

rapfen2.jpg
rapfen2.jpg (96.41 KiB) 13855 mal betrachtet


Mit knapp 80cm und 4,7Kg mein bisheriger PB :)
Gebissen hat er auf einen Popper.

Gruß
Marc

Benutzeravatar
Fliegenfischer-Hannes
Beiträge: 1115
Registriert: 13.02.2011, 15:02
Wohnort: Edingen-Neckarhausen
Kontaktdaten:

Re: Was beißt im August/September im Rhein

Beitragvon Fliegenfischer-Hannes » 09.08.2015, 17:15

Hey Marc, fettes Petri! :GR:

@Angler 83: Ich kann dir empfehlen auf die Insel zu laufen. Die 45min. Fußmarsch in Richtung Ein-oder Auslauf lohnen sich eher, als die bequemen Stellen anzufahren. Wenn du auf Zander aus bist, hast du bei dem Wasserstand eine Chance mit 30-40gr Köpfen in der Hauptströmung des Rheins. Wo man da größere Friedfische fängt, weiß ich nicht.
Abschnitt-0 und Rhein / HD-MA
Neckarpate Abschnitt-0

Angler 83
Beiträge: 101
Registriert: 27.11.2014, 19:13

Re: Was beißt im August/September im Rhein

Beitragvon Angler 83 » 10.08.2015, 21:31

danke für den tip fliegenficher- Hannes! Werde es mal nächstes Wochenende mal probieren muss nämlich noch die Karte für die Naturschutzgebiete besorgen! Was fängt man den an der Stelle so? Hecht z.b.? nfg