Xer '17 - Fang und Schneider

Hier wird der Neckarabschnitt 185 - 199 Flußkilometer
Stuttgart - Deizisau X
beschrieben

Moderatoren: Moderatoren, Neckar Pate

rustaweli
Beiträge: 184
Registriert: 19.07.2011, 18:27

Xer '17 - Fang und Schneider

Beitragvon rustaweli » 25.06.2017, 12:04

Dachte mir ich mache mal einen neuen Thread auf um den Xer hier am Leben zu erhalten und Begehungstage und Vorgehensweisen mit Euch X'ern zu teilen. Ob Biss oder Schneider.

Gestern Abend wieder ca. 6h am Wasser, leider nichts.
War auf Grund mit Köfi und ab und an nebenher wobblern.
Das Wasser war extrem ruhig, kaum Bewegung. Fischtechnisch bemerkte ich absolut null Aktivität. Zog jedoch ab und an ne Menge Grünzeug mit ans Land.
War trotzdem schön.

Gruß und Petri!
Marco
Am Xer

Benutzeravatar
Addi
Beiträge: 305
Registriert: 24.01.2017, 21:31
Wohnort: Ostfildern

Re: Xer '17 - Fang und Schneider

Beitragvon Addi » 25.06.2017, 12:22

War heute Morgen um 5.30 Uhr für 5 Std.am Wasser, habe es mit Tauwurm und nebenbei mit Gfs versucht und es ging nichts.
Tja dann eben ein andermal. :wink:

Addi
Abschnitt X :Daumenhoch:

CaptainHook
Beiträge: 23
Registriert: 27.03.2017, 15:30

Re: Xer '17 - Fang und Schneider

Beitragvon CaptainHook » 28.06.2017, 21:29

Zu 3t, 4h am Wasser, einmal die Maulbeerinsel abgespinnt, einen Biss, keinen Fang, viele springende, jagende Fische, viel Brutfisch über der Steinpackung...

Benutzeravatar
Esslingen
Beiträge: 305
Registriert: 29.01.2013, 14:54
Wohnort: Esslingen

Re: Xer '17 - Fang und Schneider

Beitragvon Esslingen » 28.06.2017, 22:28

CaptainHook hat geschrieben:Zu 3t, 4h am Wasser, einmal die Maulbeerinsel abgespinnt, einen Biss, keinen Fang, viele springende, jagende Fische, viel Brutfisch über der Steinpackung...


Die Maulbeerinsel liegt nicht an der 10er Strecke.... :OOPS: :wink:
Grüße Joachim

Ich angle am 10er

bastiboz
Beiträge: 3
Registriert: 01.03.2017, 07:41
Wohnort: Kirchheim unter Teck

Re: Xer '17 - Fang und Schneider

Beitragvon bastiboz » 30.06.2017, 15:56

Fängt jemand überhaupt etwas wirklich am 10er? Oder sind die paar von denen man etwas hört wirklich glückliche Ausnahmen?
Ich hatte bisher nur 4 Grundeln an einem Tag. Mal den Herbst abwarten, aber die 70 Euro für die Karte kann man sich wirklich sparen.
Mehr als 7 mal braucht man da auch nicht hin.
„Bismarck war auch nur ein Hering.“

Benutzeravatar
Esslingen
Beiträge: 305
Registriert: 29.01.2013, 14:54
Wohnort: Esslingen

Re: Xer '17 - Fang und Schneider

Beitragvon Esslingen » 30.06.2017, 22:27

Am 10er kann man mit Sicherheit genau so gut wie an den anderen Abschnitten fangen. evtl. weniger Hecht und weniger Zander.
Aber Karpfen, Brassen, Döbel, Rotaugen und Barben (Entnahmeverbot) sowie Forellen (besonders April/Mai) kann man in allen Größen fangen.
Barschfänge sowie gefangene Aale und Welse sind mir auch bekannt.
Wurde hier in den verschiedensten Threats schon von verschiedenen Forumsmitgliedern geschrieben.

Es schreibt hier nur nicht jeder erfolgreicher Angler ständig ich habe hier und dort den Riesenkarpfen gefangen....

Ich habe dieses Jahr schon besser gefangen als in den Jahren zuvor. Je besser man seine Strecke kennen lernt um so erfolgreicher wird man mit der Zeit. Aber auch das gilt vermutlich für alle Streckenabschnitte.
Grüße Joachim



Ich angle am 10er

rustaweli
Beiträge: 184
Registriert: 19.07.2011, 18:27

Re: Xer '17 - Fang und Schneider

Beitragvon rustaweli » 01.07.2017, 09:38

Heute Morgen wieder mal für 3,5h Spinnen gewesen - nichts. Viel Materialverlust gehabt und der Neckar war sehr unruhig.
Am Xer

Benutzeravatar
Thaiman
Beiträge: 14
Registriert: 16.01.2015, 05:01

Re: Xer '17 - Fang und Schneider

Beitragvon Thaiman » 01.07.2017, 10:02

Kann ich nur bestätigen, absolute tote Hose am Xer.
Letztes Jahr wenigstens noch prächtige Rotaugen, jetzt wenn überhaupt nur Grundeln.
Nehme mir nächstes Jahr keine Karte mehr.
Einmal infiziert immer Angeln. Ich mache den Abschnitt X unsicher.

rustaweli
Beiträge: 184
Registriert: 19.07.2011, 18:27

Re: Xer '17 - Fang und Schneider

Beitragvon rustaweli » 01.07.2017, 16:12

Naja, tot möchte ich nun nicht unbedingt bestätigen. Vielleicht lehne ich mich damit aber auch zu sehr aus dem Fenster, da ich erst seit diesem Jahr am Xer fische und ebenso außer Grundeln nichts fing. Karpfen habe ich jedoch bei meinen Spaziergängen schon zu genüge auftauchen sehen. Auch einen großen toten Wels bei der Roser Brücke. Auch etliche Döbel(vermutlich) habe ich gesichtet. Räubern und plätschernde Aktivitäten durfte ich wahrnehmen, Jungfische sah ich ohne Ende. Nur an den Haken ging mir nix. Was aber wohl eher an meiner Zielgruppe liegt, den Räubern, hauptsächlich Zander. Besetzt wird auf jeden Fall gut, aber natürlich ist man nicht am Rhein oder an der Elbe. Ab Heidelberg wird es zwar besser, aber was will man machen. Ist nun mal so. Auch die Gesetze sind sicher beschwerend was gute Fänge angeht. Auf Aal und Wels bis 1Uhr ist ein Witz, da laufen die erst mal los. Ebenso Zander, was soll da gehen von Juni bis Ende September am Tage mit Gummi? Mit Köfi durch die Nacht hätte man auch deutlich mehr Fänge, wenn auch nicht wie am Rhein oder der Rheinmündung. Dafür hat es hier gute Karpfen und schöne Welse. Ich denke als Friedfischangler kann man immer noch sehr gute Fänge machen.
Am Xer

rustaweli
Beiträge: 184
Registriert: 19.07.2011, 18:27

Re: Xer '17 - Fang und Schneider

Beitragvon rustaweli » 08.07.2017, 11:35

Gestern wieder draußen gewesen. Geschlagene 10 Stunden, von Nachmittag an. Wettermäßig war es aus meiner Sicht eigentlich top, aber leider weiterhin Schneider. Eine Woche lang angefüttert, bis zur Dämmerung auf Friedfisch. Noch ein paar Lauben gestippt und mich dann abends der gestrigen totalen Grundelplage hingegeben. Die Lauben waren schneller weg wie aufgezogen. Selbst auf ihre Artgenossen gingen die Biester. War kein schönes Angeln, die Biester waren nervig wie nie. Ansonsten keine Bisse.
Naja, auf ein Neues!

Gruß und Petri
Marco
Am Xer

rustaweli
Beiträge: 184
Registriert: 19.07.2011, 18:27

Re: Xer '17 - Fang und Schneider

Beitragvon rustaweli » 09.07.2017, 17:06

Heute wieder draußen gewesen. Nichts :mrgreen:
Eine Rute mit Futterkorb auf Karpfen etc., eine mit Köfi über Grund. Nach Köfiverlusten durch abfressen dann ebenfalls diese Rute auf Karpfen umgebaut. Nach ca. 5h weiterhin Schneider dieses Jahr.

Gruß
Marco
Am Xer

rustaweli
Beiträge: 184
Registriert: 19.07.2011, 18:27

Re: Xer '17 - Fang und Schneider

Beitragvon rustaweli » 10.07.2017, 13:47

Endlich entschneidert.
Muß heute erst zur Nachtschicht und bin einfach noch mal raus.
Soeben ging mir endlich mal was an den Haken.
Karpfen, knappe 40, 2,5kg, wenn die Waage stimmt.
:D
Foto folgt von daheim aus, komme damit noch nicht klar. Jedes Mal zu groß.

Gruß und Petri
Marco
Am Xer

Benutzeravatar
Esslingen
Beiträge: 305
Registriert: 29.01.2013, 14:54
Wohnort: Esslingen

Re: Xer '17 - Fang und Schneider

Beitragvon Esslingen » 10.07.2017, 17:24

Ein dickes Petri!

Ich sags doch am 10er sind genug Fische!

:GR:
Grüße Joachim



Ich angle am 10er

rustaweli
Beiträge: 184
Registriert: 19.07.2011, 18:27

Re: Xer '17 - Fang und Schneider

Beitragvon rustaweli » 10.07.2017, 17:51

Esslingen hat geschrieben:Ein dickes Petri!

Ich sags doch am 10er sind genug Fische!

:GR:


:Daumenhoch:
Der Anfang ist gemacht!

Gruß
Marco
Am Xer

carp12
Beiträge: 864
Registriert: 21.01.2011, 20:41
Wohnort: Stuttgart

Re: Xer '17 - Fang und Schneider

Beitragvon carp12 » 10.07.2017, 18:43

Der 10er ist meiner Meinung ergiebiger als manch ein anderer Abschnitt! Wenn man weiß, wo man wann und wie fischen muss kann man durchaus Sternstunden erleben. Der Neckar ist sehr launisch und man geht oft als Schneider nach Hause, dann kommt irgendwann der Tag an dem alles passt
und man fängt seine Fische! Also durchhalten, probieren,testen und die Ausdauer wird belohnt.
Abschnitt 10 und von Zizishausen bis Neckartailfingen


Zurück zu „185 - 199 Flußkilometer Stuttgart - Deizisau X“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast