Kunstköderverbot

Hier wird der Neckarabschnitt 0,00 - 36,36 Flußkilometer
Rheinmündung - Neckargemünd
beschrieben

Moderator: Moderatoren

d.ner
Beiträge: 5
Registriert: 24.07.2017, 12:05

Kunstköderverbot

Beitragvon d.ner » 22.03.2018, 11:57

Hi zusammen,

ich bin trotz Recherche nicht ganz schlau geworden.
Gibts am 0er Neckar ein Kunstköderverbot während den typischen Schonzeiten von Hecht und Zander?

Benutzeravatar
Hans
Site Admin
Beiträge: 7942
Registriert: 19.05.2007, 14:57
Wohnort: Stuttgart

Re: Kunstköderverbot

Beitragvon Hans » 22.03.2018, 15:30

Wenn in deiner Angelkarte nichts erwähnt ist nein.
Gruß Hans

Fliegender Holländer
Beiträge: 109
Registriert: 19.04.2017, 16:25
Wohnort: Heidelberg

Re: Kunstköderverbot

Beitragvon Fliegender Holländer » 23.03.2018, 15:28

Salút d.ner,

ich angle seit den Achtzigern hier im Raum Heidelberg, ein generelles Kunstköder- oder Köderfischverbot hat's hier nie gegeben - was gerade die Welsspezis erfreut. Auch Döbel, Rapfen & Barsch sind immer frei nachzustellen, und manchmal ist auch mal 'ne Forelle dabei, deren Schonzeit inzwischen auch schon vorbei ist. Viel Erfolg also!

Herzlichst

Kurt

P.S.: Habe neulich hier in der Heidelberger Altstadt 'nen 41er Döbel erwischt, aber sonst leider noch nichts

d.ner
Beiträge: 5
Registriert: 24.07.2017, 12:05

Re: Kunstköderverbot

Beitragvon d.ner » 26.03.2018, 10:16

Danke für die Info :)

Benedikt
Beiträge: 1
Registriert: 24.12.2018, 16:46

Re: Kunstköderverbot

Beitragvon Benedikt » 03.01.2019, 16:54

Hallo zusammen,

für die Pachtgewässer der PGK (Neckar Kilometer 36,36 bis Mündung Rhein, Rhein 395,3 bis 437,0 Kilometer) gilt folgendes:
In den Schonzeiten von 15.02. bis 15.05. besteht ein generelles Kunstköder- und Köderfischverbot.

Auf Nachfrage hieß es, dass selbst das Fliegenfischen oder das Angeln mit Gummiwurm (Drop Shot und co) davon mit eingeschlossen sind. Es soll diesbezüglich Kontrolliert werden.

Damit kann man leben. Schwierig wird mit dem verbot von gefärbten Futter. Dies kann zu Rechtsstreitigkeiten führen. Tierfutter (auch unsere Anfütterung) müssen, was sie auch schon tun, dem Futtermittelgesetz entsprechen.
Viele Futtersorten sind mit Lebensmittelfarbe eingefärbt. War auch nie ein Problem. Aber nun wird in der Gewässerordung keine Unterscheidung gemacht.

Die Verordnung gehört meiner Meinung nach überarbeitet.

Viele Grüße
Benedikt
Mannheim


Zurück zu „0,00 - 36,36 Flußkilometer Rheinmündung - Neckargemünd“