Neues zum Nachtangelverbot

Hier findet ihr Fragen und Antworten zu Gesetzen, die das Angeln und den Fischfang regeln

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Hans
Site Admin
Beiträge: 7894
Registriert: 19.05.2007, 14:57
Wohnort: Stuttgart

Neues zum Nachtangelverbot

Beitragvon Hans » 03.10.2018, 11:45

Hallo Freunde
Hier das Neueste zum Nachtangelverbot https://www.netzwerk-angeln.de/angelpol ... aktiv.html
Gruß Hans

ToTi
Beiträge: 152
Registriert: 27.03.2016, 09:33
Wohnort: Auenwald

Re: Neues zum Nachtangelverbot

Beitragvon ToTi » 03.10.2018, 13:24

Sehr interessante Seite, Hans.

Das mit dem Nachtangelverbot und die Geschichte dazu habe ich bis jetzt so nicht mitbekommen.
Zumal ich von Herrn von Eyb sehr enttäuscht bin. Er hat sich tatsächlich bei der Abstimmung verdrückt?
Herr von Eyb hat mich mal persönlich angerufen, weil ich meinem Ortsverbandpolitiker ne Wutmail geschrieben habe und darin erklärt habe, was mich alles an den Angelverboten, wie das Nachtangeln und das Angeln mit Kindern ärgert.
Darauf hin bekam ich einen überraschenden Anruf von Herrn von Eyb und ich unterhielt mich bestimmt eine halber Stunde über diese Thematik.
Er meinte, er sehe es genau so wie ich, aber die politische Konstellation mit den Grünen ist schwierig bla bla bla.

Aber nicht die Eier zu haben und sich hinzustellen als 1.Vertreter der Baden-Württembergischen Angler und dafür zu kämpfen, dann ist in meinen Augen dieser Mann der Falsche.
Da ist wieder mal nur politisches Kalkül im Vordergrund. Ich dachte eigentlich: Ja, da ist einer, der ist Angler, so einer wie ich und er sitzt im Landtag, der kann bestimmt was bewegen oder anstoßen um uns Anglern zu helfen. War wohl ein Satz mit X, wird wohl nix!
Also werden wir weiterhin in die Nachbarländer schielen, die Angelrute bei Sonnenuntergang zusammen packen und zusehen, wie der Angler auf der anderen Seite vom Rhein gerade seine Ruten auspackt und es sich für die Nacht gemütlich macht.

Wünsche euch noch nen schönen Feiertag

Gruß
ToTi
"Leg dich niemals mit einem Anglern an. Wir kennen Orte, an denen dich niemand findet" ;-)

DerDon
Beiträge: 41
Registriert: 24.01.2017, 12:33

Re: Neues zum Nachtangelverbot

Beitragvon DerDon » 03.10.2018, 23:29

Kann man als Angler und somit Beitragszahler der Fischerei Abgabe eigentlich nichts für die Entmachtung eines Presidenten eines solchen Verbandes machen, der öffentlich gegen die Interessen seiner Mitglieder handelt?

HHSCHOCK
Beiträge: 170
Registriert: 20.12.2014, 22:40

Re: Neues zum Nachtangelverbot

Beitragvon HHSCHOCK » 08.10.2018, 11:49

Hallo,
wir versuchen ja die Mehrheit im Landtag von dem Unfug des Nachtangelverbotes abzubringen. Eigentlich hätte der Verband schon lange gerichtlich dagegen vorgehen sollen, aber vor wenigen Jahren haben die Verbandsvertreter im Fischereibeirat noch gegen die Abschaffung des Nachtangelverbotes geredet und gestimmt. Die bestimmen dann auch über die Gelder (Fischereiabgabe) der nichtorganisierten Angler im Fischereibeirat.

ToTi
Beiträge: 152
Registriert: 27.03.2016, 09:33
Wohnort: Auenwald

Re: Neues zum Nachtangelverbot

Beitragvon ToTi » 08.10.2018, 19:09

HHSCHOCK hat geschrieben:Eigentlich hätte der Verband schon lange gerichtlich dagegen vorgehen sollen, aber vor wenigen Jahren haben die Verbandsvertreter im Fischereibeirat noch gegen die Abschaffung des Nachtangelverbotes geredet und gestimmt.


Mit welchem Grund könnte man dagegen Klagen?

Und wenn ihr schon dabei seit, den Landtag davon zu überzeugen das Nachtangelverbot aufzuheben, dann könntet Ihr doch auch dafür kämpfen, dass dieses dämlich Kinderangelverbot für Kinder unter 10 Jahren auch fällt.
Bayern hat eine schöne Regelung was dies angeht. Das Kind unter 10 Jahren darf die Angel auswerfen, unter Aufsicht den Drill durchführen, aber keinesfalls einen Fisch töten. Der erwachsene Angler, bei dem das Kind mitangelt, sollte ein Elternteil oder eine Person sein, die im vollen Umfang Autorität über das Kind besitzt. Sie muss jederzeit sofort eingreifen können und darf sich keinesfalls von der Angel entfernen.

Gruß ToTi
"Leg dich niemals mit einem Anglern an. Wir kennen Orte, an denen dich niemand findet" ;-)

HHSCHOCK
Beiträge: 170
Registriert: 20.12.2014, 22:40

Re: Neues zum Nachtangelverbot

Beitragvon HHSCHOCK » 09.10.2018, 10:59

Wir haben das geprüft (Nachtangeln, Rechtsanwalt) und sind sicher dass man eine Klage gewinnen würde. Das hat etwas mit fehlender sachlicher Begründung zu tun. Aber wir können nicht immer die Klagen führen die der Verband nicht durchführt. Davon profitieren dann alle Angler und wir sitzen auf Anwalts- und Gerichtskosten von 30 000€ und bekommen gute Ratschläge was wir noch hätten tun können.
Das Kinderangeln ist leider momentan so, dass wenn wir es mit der Forderung nach dem Nachtangeln verknüpfen wird beides abgelehnt werden. Deshalb diese Vorgehensweise.

Benutzeravatar
Hans
Site Admin
Beiträge: 7894
Registriert: 19.05.2007, 14:57
Wohnort: Stuttgart

Re: Neues zum Nachtangelverbot

Beitragvon Hans » 09.10.2018, 11:07

Hallo Hans, was könnte den Verband dazu veranlassen etwas zu unternehmen?
Und was können Angler tun damit der Verband aktiv im Sinne der Angler wird?
Gruß Hans

HHSCHOCK
Beiträge: 170
Registriert: 20.12.2014, 22:40

Re: Neues zum Nachtangelverbot

Beitragvon HHSCHOCK » 09.10.2018, 14:24

Wir können gerne wieder eine Info Vranstaltung durchführen und ich stelle dann meine Ideen dazu vor und wir können darüber diskutieren.
Ist dann halt Vereinsarbeit und hat nichts mit bestem Köder oder dickstem Fisch zu tun. Aber wenn wir weiter nicht politisch aktiv werden fahren in Zukunft alle Angler zum angeln ins Ausland.

HNX
Beiträge: 105
Registriert: 16.01.2017, 19:51
Wohnort: Heilbronx

Re: Neues zum Nachtangelverbot

Beitragvon HNX » 09.10.2018, 15:29

Wenn das gerichtlich angegangen würde, wäre sicher der ein oder andere bereit das mit einer Spende zu unterstützen...

:JGS:
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Abschnitt V

HHSCHOCK
Beiträge: 170
Registriert: 20.12.2014, 22:40

Re: Neues zum Nachtangelverbot

Beitragvon HHSCHOCK » 09.10.2018, 18:43

Ich kann dir aus Erfahrung sagen, da gehn alle in Deckung wenn du nach Geld fragst.


Zurück zu „Was ist gesetzlich zu beachten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast