Angeln am Ebnisee

Hier könnt ihr Berichte, Fangerfolge, Techniken und vieles mehr von anderen Gewässern im In und Ausland einstellen..

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Hans
Site Admin
Beiträge: 8203
Registriert: 19.05.2007, 14:57
Wohnort: Stuttgart

Re: Angeln am Ebnisee

Beitragvon Hans » 26.07.2020, 19:54

Glückwunsch zum Wels. :GR:
Gruß Hans

Döbel2804
Beiträge: 65
Registriert: 04.01.2020, 20:17

Re: Angeln am Ebnisee

Beitragvon Döbel2804 » 26.07.2020, 20:12

:GR:
Versuch mein Glück am 6er.

corrttx
Beiträge: 14
Registriert: 15.02.2019, 09:26

Re: Angeln am Ebnisee

Beitragvon corrttx » 02.08.2020, 13:31

Müssen wir definitv mal wiederholen - hab ja schließlich noch eine Rechnung mit dem Zander offen. :8)

ToTi
Beiträge: 223
Registriert: 27.03.2016, 09:33
Wohnort: Auenwald

Re: Angeln am Ebnisee

Beitragvon ToTi » 02.08.2020, 14:09

corrttx hat geschrieben:Müssen wir definitv mal wiederholen - hab ja schließlich noch eine Rechnung mit dem Zander offen. :8)


Bin schon in der Vorbereitungsphase :-)
Ich schau mich gerade nach einer neuen vernünftige Spinnrute um, mit einem Wurfgewicht von ca 10-40g zum Gummifischangeln auf Zander.

Ich war heute morgen kurz oben mit meinem kleinen Sohn, da der Große mit dem Opa auch angeln ging und da hat sich doch tatsächlich ein kleiner Hecht meinen Spinner geschnappt ;-)
Da er aber augenscheinlich nicht in mein Küchenfenster von min 60 cm gepasst hat, habe ich ihn nicht vermessen. Und dann ist er mich doch tatsächlich nach dem Keschern aus dem selbigen ausgebüxt. Was für ein Pech für mich und was für ein Glück für Ihn ;-)
"Leg dich niemals mit einem Anglern an. Wir kennen Orte, an denen dich niemand findet" ;-)

corrttx
Beiträge: 14
Registriert: 15.02.2019, 09:26

Re: Angeln am Ebnisee

Beitragvon corrttx » 11.08.2020, 23:35

Falls Du hier paar Infos brauchst, meldest Dich. Hab hier eeeinige Ruten durch und kann Dir hier bestimmt welche empfehlen.

Solltest Du nur am Ebnisee damit angeln wollen, wäre mir der Wurfbereich deutlich zu schwer. Meine Rute hat 6-21g - und damit fische ich auch problemlos am Neckar :wink:

Solltest Du aber wirklich den WG Bereich brauchen, rufst an - kannst meine verstaube Jigge haben :P

Am Ebnisee zB angel ich nur mit 5-7g max + 10cm Gummi auf Zander.

Nur mal so als Wink mit dem Zaunpfahl :8)

ToTi
Beiträge: 223
Registriert: 27.03.2016, 09:33
Wohnort: Auenwald

Re: Angeln am Ebnisee

Beitragvon ToTi » 12.08.2020, 00:09

Es stand letzte Woche der Plan, dass ich mir eine neue Spinnrute zum Zanderangeln kaufen möchte.
Ich hab dann mal meine Händler abgeklappert die Sportex im Sortiment haben.
Leider hatte keiner eine Revolt-Spin, Graphenon-Spin oder Absolut-Spin auf Lager.
Ich kaufe mir keine Rute für den Preis und kann sie nicht mal in die Hand nehmen. :-(
Bin dann zu meinem Hauptgerätehändler gefahren und hab mich da intensiv beraten lassen und ich konnte auch alle Ruten in die Hand nehmen.
Geworden ist es eine Daiwa Morethan Shad Attack , 2,70m , WG 8g - 35g. Die Trockenübungen im Laden waren sehr überzeugend.
Dazu passend eine Daiwa Morethan 3012 mit einer 0,17 geflochtenen Schnur in gelb.
Ich hatte noch die Wahl zu einer Daiwa Exist G LT 4000 D-C. Feine Rolle, aber 642€ war mir dann doch zuviel :-(

Heute war es dann soweit. Um 4.50 Uhr klingelte der Wecker und um 5.30 Uhr standen meine 2 Jungs und ich am Wasser. Kurz darauf kam auch noch mein Schwiegervater dazu und dann konnte es losgehen.
Die Jungs und Opa besorgten sich erst mal Köderfische und ich half dann meinen Jungs ( 8 Jahre und 12 Jahre) die Montagen für die Raubfischruten zu binden.
Ich fischte nebenher mit meiner neuen Spinnrute und nach den ersten Würfen war ich schon schwer begeistert! Die Spitze ist so feinfühlig, da merkt man jedes Kieselsteinchen am Boden und jeder Biss / Zupfer ist wie ein schlag ins Kreuz!
So nach 20 Würfen bekam ich dann den ersten ersehnten Biss.
Bild
Ein schöner Küchenhecht von 65 cm und ca 2 Kg. Der landet morgen auf dem Grill mit 2 Forellen :-)

Ich war dann nochmals abends zur Dämmerung mit meinem großen Sohn am Ebnisee, um vielleicht noch einen Zander zu erwischen.
Ein aufziehendes Gewitter beendete dann um 22.00 Uhr die Angeltour.
Ich hatte noch ein paar Bisse auf Gummifisch, bei 3 Stk wurde der Schwanz hin abgebissen, aber keinen gehakt bekommen.
Die haben sehr spitz gebissen und Stinger hatte ich leider keine dabei :-(
Aber ich muss sagen, die Bisse an der Rute sind noch mal ne Ecke krasser, als auf meine Gamakatsu Akilas.
Die Daiwa-Kombo hat zwar eine Stange Geld gekostet, aber die ist ihr Geld wert.
"Leg dich niemals mit einem Anglern an. Wir kennen Orte, an denen dich niemand findet" ;-)

corrttx
Beiträge: 14
Registriert: 15.02.2019, 09:26

Re: Angeln am Ebnisee

Beitragvon corrttx » 12.08.2020, 07:53

Petri ToTi!

Hui die Rute musst mich mal unbedingt probewedeln lassen! Hab die auch schon paar mal angeschaut, mich dann aber doch für etwas anderes entschieden.

Meine Hechtrute ist auch mit einem SVF Blank und ja - die Bisse sind echt knochentrocken und machen richtig Spass!

Und mit der 3012 hast Du natürlich auch eine Rolle aus der ganz oberen Liga abgegriffen! Muss das unbedingt mal alles begrabbeln!

Mit was für Gewichten hast Du gefischt? Wie ist denn die Rückmeldung der Rute bei den angesetzten 8g? Hast Du das mal ausprobiert?

ToTi
Beiträge: 223
Registriert: 27.03.2016, 09:33
Wohnort: Auenwald

Re: Angeln am Ebnisee

Beitragvon ToTi » 12.08.2020, 08:12

Ist doch klar, dass wir nochmal zusammen los müssen. Hast ja noch ne Rechnung offen mit dem Zander ;-)
Darfst auch mal meine neue Kombo begrabbeln ;-)
Ich hab erst mal mit einem 8g Jigkopf gefischt, aber der war für mich als Gummifischanfänger noch zu leicht, um die Bodenkontakte richtig zu deuten.
Hab dann auf 10g umgebaut und dann war es perfekt. Da hab ich auch die ganzen Bisse bekommen. Die Zander wollten wohl schnell absinkende Köder.
"Leg dich niemals mit einem Anglern an. Wir kennen Orte, an denen dich niemand findet" ;-)

Benutzeravatar
Hans
Site Admin
Beiträge: 8203
Registriert: 19.05.2007, 14:57
Wohnort: Stuttgart

Re: Angeln am Ebnisee

Beitragvon Hans » 12.08.2020, 09:02

Glückwunsch zum Hecht :GR:
Gruß Hans

corrttx
Beiträge: 14
Registriert: 15.02.2019, 09:26

Re: Angeln am Ebnisee

Beitragvon corrttx » 12.08.2020, 09:36

Ja solche Tage gibt es auch, das sie auf schnell sinkende Köder stehen!

Ich werd‘ jetzt erstmal meine Baitcast für Hecht neu bespulen und dann sind beide Geräte für den Einsatz am Ebnisee wieder bereit - dann können wir nochmal los. ;)

Aber bin echt gespannt auf Deine Kombo - ist nun auch wirklich das Ende der Nahrungskette bei Daiwa :mrgreen:


Zurück zu „Angeln in anderen Gewässern“