Salmoniden und Räuber in den Vogesen - ein Reisebericht

Hier könnt ihr Berichte, Fangerfolge, Techniken und vieles mehr von anderen Gewässern im In und Ausland einstellen..

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Fliegenfischer-Hannes
Beiträge: 1112
Registriert: 13.02.2011, 15:02
Wohnort: Edingen-Neckarhausen
Kontaktdaten:

Salmoniden und Räuber in den Vogesen - ein Reisebericht

Beitragvon Fliegenfischer-Hannes » 28.05.2015, 14:55

Über Pfingsten bin ich zusammen mit Frau und Hund spontan in die Vogesen gefahren. Ein bisschen gefischt habe ich auch, letztendlich wurde es aber eher eine Erkundungstour. Mit meinem Hund macht's einfach keinen Spaß… bei jedem Wurf bellen und winseln, ohne Leine springt er sofort Blinker Wobbler oder Streamer hinterher.

Um es vorwegzunehmen, dieses Tal in dem wir uns aufhielten ist der absolute Hammer. Überall plätschert es, wunderschöne fischreiche Bergseen und kleine Wiesenbäche laden zum Spinn- und Fliegenfischen ein. Die Fauna ist absolut unberührt alpin und trotz Feiertag begegneten wir nur wenig anderen Wanderern. Für das ganze Tal bekommt man in der Touristeninformation Tages- und Wochenkarten zu 18€ und 42€. Bach- und Regenforelle, Äschen, Hechte, Barsche, Karpfen, Schleien, Döbel und Rotaugen sind die Hauptfischarten. Fast überall darf man mit allen Ködern fischen, künstlich und natürlich.

Die Gewässer sind in Privathand und dementsprechend liebevoll gehegt. Sicher ist es aufgrund des klaren Wassers nicht einfach Fische zu fangen. Ich habe nur an dem ersten Weiher um die Mittagszeit gefischt, ca. 2h und konnte eine Bachforelle mit tieflaufendem Twitchbait überlisten. Mit Gummiwurm wacky am Offsethaken spielte ich ein bisschen mit kleineren Karpfen am Ufer. Ein paar Mal saugten sie ihn vom Ende her ein, um ihn dann schnell wieder auszuspucken. An jedem See konnte man Fische beobachten. Eine tote Ü50er Regenbogenforelle im seichten Ufer überzeugte mich zwar nicht von Ihrem Geruch und Aussehen, zeugte aber von dem guten Salmoniden Bestand.

Es war eine viel zu kurze Fischerei. Nächstes Mal ohne Hund und dann greife ich zusammen mit meiner Frau so richtig an. Die ist auch schon ganz heiß, in Frankreich braucht man ja keinen Fischereischein.

Wer Interesse an diesen Gewässern hat, kann mich gerne anschreiben, ich gebe dann weitere Infos bezüglich Gewässernamen und der Ausgabestelle für die Gastkarten.



Der Campingplatz, absolut ruhig gelegen, zieht sich ab einem kleinen Bach auf mehreren 'Terrassen' den Berg hinauf. Es gibt Strom, warmes Wasser und Duschen, Grillmöglichkeit und einen kleinen Kiosk für das Nötigste. Die Nacht kostet 11,30€ für zwei Personen, Auto, Zelt, Strom und Hund. Für diese Lage ein unschlagbarer Preis. Wohlfühlfaktor 100%!
Bild

Die erste Nacht war so richtig kalt...
Bild

Kleine Nebentäler mit urigen Bauernhöfen laden zum Wandern und Picknicken ein:
Bild

Bild


Fette Rötelmaus mit Hamsterbacken:
Bild


Der erste Weiher unserer Tagestour liegt auf ca. 900m, beherbergt eine sehr schöne tiefbraune Bachforellenart, Karpfen sowie einige Döbel.
Bild

Bild

Bild

Bild



...eine gute Stunde Bergauf gab es dann ein ausgiebiges Picknick. Hier findet man Forellen, Hechte, große Schleien und Döbel sowie Rotaugen.
An diesem See traf ich fünf Angler, die zum dritten Mal einen Tag den See abklapperten und gerade gemütlichst Raclette am Feuer schmolzen. Sie hatten laut ihrer Aussage hier noch nie einen Biss, Nachläufer oder Fisch an der Angel. Später schaute ich ihnen ein bisschen beim Angeln zu: dicke geflochtene Schnüre, grün ummanteltes Stahlvorfach und Effzettblinker; Spirolino mit 40cm Vorfach oder grell leuchtender Firetigerwobbler erklärten mir dann auch ihren Misserfolg.

Man sollte hier schon multifile Hauptschnur und sehr natürliche Köder (Farbe und Laufverhalten) fischen, das Wasser hat zwar eine braune Tönung ist aber glasklar.
Bild

Kleinere Forellen um die 30cm findet man schnell im seichten Ufer.
Bild


Am nächsthöher gelegenem See dümpelte die große tote Forelle. Ein einsamer einheimischer Angler erzählte, dass der See sehr anspruchsvoll sei, er aber regelmäßig das Fangmaß von 5 Salmoniden erreicht. Wie überall, kann man hier aber auch einen sauberen Schneider kassieren... Durchnschittsgröße über 40cm.
Bild

An diesem und am vorherigen See lässt es sich bestimmt auch gut zu dieser Jahreszeit mit der Fliege fischen. Jetzt ziehen die großen Forellen noch gierig am Ufer entlang auf der Suche nach einem leckeren Bissen.
Bild

Hier ruht man schnell in sich selber... Entspannung garantiert!
Bild


Der letzte See ist wohl ein reines Cypriniden/ Raubfisch Gewässer. Hier hielten wir uns nur ein paar Minuten auf, weil es langsam richtig zapfig wurde. Trotzdem konnten wir in der kurzen Zeit an der Kannte sofort Schatten von Karpfen oder Schleien beobachten.
Bild


Mit etwas Ausdauer kommt hier bestimmt jeder auf seine Kosten. Und sollte man doch eine der erwähnten schwierigen Zeiten erwischen, macht die wunderschöne Umgebung den leeren Kescher wieder wett.
Abschnitt-0 und Rhein / HD-MA
Neckarpate Abschnitt-0

Benutzeravatar
topspin
Beiträge: 1064
Registriert: 05.05.2012, 03:12
Wohnort: Waldangelloch

Beitragvon topspin » 28.05.2015, 17:27

Sehr schön , dann lasst es euch mal gut gehen.
Lg.Simon
Der frühe Wurm fängt den Fisch
Abschnitt 3 & Rhein ( RNPG und Pfalz)
Neckarpate am 3er

Benutzeravatar
23tedric
Beiträge: 949
Registriert: 26.06.2011, 11:46
Wohnort: Kirchheim/Teck

Beitragvon 23tedric » 28.05.2015, 19:56

Sehr schöner Bericht und tolle Bilder! Da sieht's ja richtig großartig aus! Danke dafür! :)
Oberboihingen bis Stuttgart

# Alex #
Beiträge: 643
Registriert: 07.02.2013, 14:01
Wohnort: Bammental

Beitragvon # Alex # » 28.05.2015, 22:23

Wow Hannes - da bekommt man ja richtig Lust mal hin zu fahren!!

Danke für den Tipp & die schönen Bilder!


Grüße
Alex
Mannheim -> Heidelberg -> Neckargemünd

Skipper
Beiträge: 1541
Registriert: 14.01.2013, 10:45
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Beitragvon Skipper » 28.05.2015, 23:19

:Daumenhoch:

Gruß Jörg
Es gibt immer einen noch größeren Fisch!

Ich angel am 0er bei Heidelberg

wallerknecht
Beiträge: 203
Registriert: 26.07.2011, 21:05

Beitragvon wallerknecht » 28.05.2015, 23:23

Perfekt - vielen Dank!!! :JGS: :Daumenhoch:
Abschnitt X

Benutzeravatar
ACER
Beiträge: 2147
Registriert: 20.09.2007, 11:50
Wohnort: Remseck

Beitragvon ACER » 29.05.2015, 07:47

Klasse, super Bericht! Da muss man mal gewesen sein...!
Gruß Steff

Ich angle an der Rems, am Neckar nur noch selten...

Member of BCG Neckar
Member of SBF

Benutzeravatar
Fliegenfischer-Hannes
Beiträge: 1112
Registriert: 13.02.2011, 15:02
Wohnort: Edingen-Neckarhausen
Kontaktdaten:

Beitragvon Fliegenfischer-Hannes » 29.05.2015, 11:33

Freut mich, dass es euch gefällt. Lohnt sich wirklich, auch für 'nen Familientrip...
Abschnitt-0 und Rhein / HD-MA
Neckarpate Abschnitt-0

Gramma
Beiträge: 99
Registriert: 18.05.2015, 14:36
Wohnort: Mannheim

Beitragvon Gramma » 29.05.2015, 12:24

Hi Hannes,

danke für den Bericht! Coole Bilder. Kann mir vorstellen, dass der Trip Spaß gemacht hat und erholsam war :)

Gruß
Marc

Calimero
Beiträge: 154
Registriert: 13.01.2015, 16:32

Beitragvon Calimero » 29.05.2015, 17:41

:Daumenhoch:

schöne BAFO!

dq
Beiträge: 29
Registriert: 18.02.2015, 17:04
Wohnort: Hechingen

Beitragvon dq » 30.05.2015, 01:47

Super Bericht und schöne Bilder...
Eigentlich wollte ich dieses Jahr nicht nach Frankreich aber wenn man das hier liest und sieht..wer weiß

:Daumenhoch:
I ♥ Schweden

Benutzeravatar
Fliegenfischer-Hannes
Beiträge: 1112
Registriert: 13.02.2011, 15:02
Wohnort: Edingen-Neckarhausen
Kontaktdaten:

Beitragvon Fliegenfischer-Hannes » 30.05.2015, 10:42

Hab' noch vergessen: Saiblinge gibt's dort auch. Sollten aber noch schwerer als die Forellen zu Angeln sein.

:D
Abschnitt-0 und Rhein / HD-MA
Neckarpate Abschnitt-0

Anglerin
Beiträge: 1
Registriert: 29.03.2018, 12:19

Re: Salmoniden und Räuber in den Vogesen - ein Reisebericht

Beitragvon Anglerin » 29.03.2018, 12:31

Hallo Hannes,

wir wollen in den kommenden Monaten einen Angelausflug in die Vogesen machen und uns hat hier dein schöner Artikel so gut gefallen, dass wir s dort auch probieren wollen ;-)
Könntest du uns die Ortsdaten von dem netten Campingplatz und den schönen Seen schicken?
Das wäre super-Vielen Dank schon mal!
Viele Grüße!

Benutzeravatar
Fliegenfischer-Hannes
Beiträge: 1112
Registriert: 13.02.2011, 15:02
Wohnort: Edingen-Neckarhausen
Kontaktdaten:

Re: Salmoniden und Räuber in den Vogesen - ein Reisebericht

Beitragvon Fliegenfischer-Hannes » 29.03.2018, 17:14

Hast ne pn...
Abschnitt-0 und Rhein / HD-MA
Neckarpate Abschnitt-0

Schriftbarsch
Beiträge: 1
Registriert: 11.06.2018, 21:43

Re: Salmoniden und Räuber in den Vogesen - ein Reisebericht

Beitragvon Schriftbarsch » 11.06.2018, 21:48

Hallo Hannes,

toller Bericht vielen Dank! Atemberaubend schöne Natur dort, ich würde gerne mit den Kids da mal hinfahren, verrätst Du mir den Campingplatz?

Viele Grüße aus Tübingen!


Zurück zu „Angeln in anderen Gewässern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast