Karpfen / Friedfisch - Wildfutter zu verschenken

Köder sind der Schlüssel zum Erfolg.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
pat2411
Beiträge: 113
Registriert: 17.07.2011, 08:45
Wohnort: Erlenbach

Karpfen / Friedfisch - Wildfutter zu verschenken

Beitragvon pat2411 » 12.10.2021, 21:30

Hallo zusammen,

seit letztes Jahr probiere ich ein Wildfutter aus welches ich in großen Mengen kostenlos bekommen habe. Das Staubfutter besteht aus Futtermehl für Rotwild mit Creatin, Protein, Fischmehl, Getreide, etc. das für die Herstellung von Futterpellets verwendet wird. :idea:
Das Futter kann mit Wasser zu Futterballen verarbeitet werden die zu Grund sinken und dabei eine schöne Futterwolke bilden.

Die Konsistenz ist ähnlich des herkömmlichen Karpfen oder Friedfischfutters evtl. etwas leichter.
Boilies habe ich mit diesem Futtermehl auch schon hergestellt und damit schon erste Erfolge verbuchen können.

Von diesem Futter habe ich über 500 kg. übrig die ich in meinem Anglerleben mit Sicherheit nicht verfüttern kann. :lol:

Wer Interesse hat kann die Futtermischung hier in Erlenbach bei Heilbronn kostenlos abholen.
Anzubieten hätte ich zwei Mülltonnen mit je 240 liter Futter inclusive die Tonnen.

Weitere ca. 100 kg. kann ich auch Sackweise je 5kg. oder 10 kg. anbieten falls wer Interesse hat.

Petri, Gruß Pat
"mir doch egal wer dein Vater ist, solange ich hier angle geht hier keiner übers Wasser"

Benutzeravatar
TJ
Beiträge: 1731
Registriert: 01.12.2007, 15:41
Wohnort: Heilbronn

Re: Karpfen / Friedfisch - Wildfutter zu verschenken

Beitragvon TJ » 15.10.2021, 23:21

Hi
Ich würde was nehmen komm eh aus der Ecke.
Am besten wir schreiben ne PN

Gruß Thomas
Abschnitt 5/6

Limit your catch, don’t catch your limit

Spatialight
Beiträge: 8
Registriert: 20.09.2020, 22:27

Re: Karpfen / Friedfisch - Wildfutter zu verschenken

Beitragvon Spatialight » 19.10.2021, 22:52

Hallo Pat,

Würde auch was nehmen. Bin auch nicht so weit entfernt. Gerne auch eine PN senden.

Gruß Spatialight


Zurück zu „Wo gibt es Köder, welche Köder braucht man für welchen Fisch“