Raubfischangeln um Stuttgart

Die Aufteilung des gesamten Neckars

Moderator: Moderatoren

Zodias
Beiträge: 16
Registriert: 22.01.2019, 15:17

Raubfischangeln um Stuttgart

Beitragvon Zodias » 18.12.2019, 00:06

Hallo zusammen,

im kommenden Jahr möchte ich das Thema Raubfisch am Necker mit der Spinnrute endlich mal angehen.

Dazu würde ich mich über ein paar Tipps von den Profis hier an Board wünschen. Weihnachten ist ja nicht mehr weit weg. :P

Ich suche einen Neckarabschnitt an dem man als Gast (idealerweise mit einer Jahreskarte) sehr breitbannig auf Raubfisch angeln kann. Breitbannig heißt in dem Fall, dass ich den Barsch als meinen ersten Zielfisch sehen würde. Aber Zander, Rapfen, Döbel, Wels und Hecht sind ein sehr willkommener Beifang bzw. an manchen Tagen auch mal das Hauptziel. Ich wohne im Raum Stuttgart (Leonberg), d.h. der Abschnitt sollte in einer verträglichen Distanz dazu liegen.

Welche Abschnitte eignen sich denn dafür am besten?

Zodias
Beiträge: 16
Registriert: 22.01.2019, 15:17

Re: Raubfischangeln um Stuttgart

Beitragvon Zodias » 19.12.2019, 18:48

Niemand mit ein paar Tipps?

Benutzeravatar
Hans
Site Admin
Beiträge: 8200
Registriert: 19.05.2007, 14:57
Wohnort: Stuttgart

Re: Raubfischangeln um Stuttgart

Beitragvon Hans » 19.12.2019, 23:01

Welse hat es am 9er nur jetzt im Winter eher schwer. Im Frühjahr wirds ja wieder einfacher.
Rapfen und Döbel an einigen Stellen am 9er auch machbar.
Barsche und Zander, da wirds dann schon schwieriger. Du mußt halt wirklich oft ans Wasser. Wenns dann mal beißt ist alles möglich auch richtig große Fische.
Zur Zeit kann ich dir leider keine Hotspots empfehlen weil irgendwie grad nix geht.
Gruß Hans

Zodias
Beiträge: 16
Registriert: 22.01.2019, 15:17

Re: Raubfischangeln um Stuttgart

Beitragvon Zodias » 20.12.2019, 15:31

Hallo Hans, danke für deine Tipps. :)

Es geht mir auch weniger um jetzt sondern generell um das komplette kommende Jahr.Jetzt steht maximal die Entscheidung an für welchen Abschnitt ich mir eine Jahreskarte kaufe.

Grundsätzlich gut erreichbar wären für mich die Abschnitte 6 bis 10. Sticht einer davon fürs Raubfisch-Angel besonders hervor oder sind die meist gleich bescheiden?

Benutzeravatar
ZoliAti05
Beiträge: 44
Registriert: 25.10.2018, 18:50
Wohnort: Friolzheim

Re: Raubfischangeln um Stuttgart

Beitragvon ZoliAti05 » 06.01.2020, 16:02

Hallo Zodias,

willkommen bei Forum. Ich empfhele dir gerne Neckar VI. Meine Erfahrung ist an diesem Abschnitt gut. Es gibt Fische genug,und diese Strecke ist sehr schön. Ja,man muss die Schnüre trocken lassen nicht :D

Petri Heil und viele Grüße
Attila
Ein Angler muss mit dem Kopf der Fische denken :D

Benutzeravatar
TJ
Beiträge: 1685
Registriert: 01.12.2007, 15:41
Wohnort: Heilbronn

Re: Raubfischangeln um Stuttgart

Beitragvon TJ » 06.01.2020, 20:35

Hi generell werden die Abschnitte die direkt aneinander liegen sicherlich nicht ganz so extrem abweichen.
Der 6er geht ja bis HN das wird schon weit dann. Das was man so hört gibt sich der 6er und der 7er nichts somit wär der 7er für dich eventuell besser.
Generell ist es so dort wo du recht einfach hin kommst wirst du am meisten angeln und warscheinlich auch am meisten Fangen. Also such dir nen Abschnitt wo du am besten hin kommst.
Gruß Thomas
Abschnitt 5/6

Limit your catch, don’t catch your limit

Zodias
Beiträge: 16
Registriert: 22.01.2019, 15:17

Re: Raubfischangeln um Stuttgart

Beitragvon Zodias » 07.01.2020, 22:32

Ich werde jetzt in 2020 den Abscnhitt VII mal testen und mir eine Jahreskarte holen. Am Wochenende bin ich Teile des Abschnitts auch mal abgelaufen. Wirklich viele Hotspots erscheint eher wie eine eintönige Badewanne. Falls jemand guten Tipps für den Einstieg hat wäre ich sehr dankbar. :)

Benutzeravatar
TJ
Beiträge: 1685
Registriert: 01.12.2007, 15:41
Wohnort: Heilbronn

Re: Raubfischangeln um Stuttgart

Beitragvon TJ » 07.01.2020, 23:50

Generell hat der Neckar eine hewisse Badewannen strucktur. Aber auch das ist oft gar nicht so schlecht.
Und diverser Hot spots wie Brücken, Bacheinläufe, Altneckarbereiche, Seen mit Zugang zum Neckar, Schleußen ect lassen sich an nahezu allen Abschnitten finden. Auch tiefere Kurven lassen sich entdecken.
Und selbst wenn nicht ich hab an Kanalisierten Bereichen ohne jegliche erkennbare strucktur schon wahre sternstunden erlebt.

Di siehst also Fische fangen kann man quasi überall solange man zur richtigen Zeit mit dem Richtigen Köder am richtigen Platz ist.
Und dafür hilft nur angeln gehn.

Die Schnur muss Nass sein. Auf dem Sofa fängt man keine Fische.

Gruß Thomas
Abschnitt 5/6



Limit your catch, don’t catch your limit

Flo
Beiträge: 32
Registriert: 26.12.2019, 13:13

Re: Raubfischangeln um Stuttgart

Beitragvon Flo » 10.01.2020, 22:50

Zodias hat geschrieben:Ich werde jetzt in 2020 den Abscnhitt VII mal testen und mir eine Jahreskarte holen. Am Wochenende bin ich Teile des Abschnitts auch mal abgelaufen. Wirklich viele Hotspots erscheint eher wie eine eintönige Badewanne. Falls jemand guten Tipps für den Einstieg hat wäre ich sehr dankbar. :)

Dort wo der Seitenarm am Sportplatz Ingersheim in den Neckar zurück fließt ist immer mal wieder was drin.
Mit der Spinnrute ist die innenliegende Kurveseite grob gegenüber vom Steinbruch auch ok. Kein wirklicher Hotspot, aber man kommt halt über eine größere Strecke gut ans Wasser und hat trotzdem seine Ruhe. Gegenüber sieht man konzentriert auf einen Platz häufiger Angler, aber das liegt eher daran,dass man dort mit dem Auto bis auf den letzten Meter fahren kann. Gut fand ich auch den breiten Bereich ganz am Ende vor der Schleuse, allerdings zum Ansitzen.

Benutzeravatar
Hausmeister
Beiträge: 33
Registriert: 17.04.2009, 22:31
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Raubfischangeln um Stuttgart

Beitragvon Hausmeister » 12.01.2020, 19:54

Hallo Zodias,
wohne in LuBu und fische auch am VII. Unterwasser Wehr Hessigheim ist stark befischt, aber geht immer mal was an Barsch, Döbel oder Rapfen - in der Dunkelheit auch mal Zander (Bestimmungen beachten!)
Vielleicht sieht man sich ja mal....
catch and deep freeze....

Zodias
Beiträge: 16
Registriert: 22.01.2019, 15:17

Re: Raubfischangeln um Stuttgart

Beitragvon Zodias » 15.01.2020, 12:02

Das Unterwasser Hessigheim sieht interessant aus. Dort habe ich mich such mit einem anderen Angler unterhalten. Er meinte das es in dem Bereich eigentlich keine Rapfen gibt. Von daher vermute ich das du es nicht warst? :)
Gibt es dort viele Rapfen oder sind diese eher selten?


Lohnt sich der Altarm? Was kann man dort fangen?

Benutzeravatar
Hausmeister
Beiträge: 33
Registriert: 17.04.2009, 22:31
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Raubfischangeln um Stuttgart

Beitragvon Hausmeister » 20.01.2020, 12:28

Hallo Zodias,
meine Zielfische sind eher Barsch/Zander, daher kann ich zum Rapfenbestand wenig sagen. Wenn Du mal auf die App „Alle Angeln“ gehst, werden im VII definitiv Rapfen gepostet... im Altarm habe ich bisher nur kleinere Barsche u. Döbel gefangen.
catch and deep freeze....

twin
Beiträge: 125
Registriert: 02.02.2014, 09:45
Wohnort: Mundelsheim

Re: Raubfischangeln um Stuttgart

Beitragvon twin » 20.01.2020, 17:02

Rapfen gibt es genügend. Auch in Hessigheim und allen anderen Stellen.
Ich angle am 7er.

Benutzeravatar
TJ
Beiträge: 1685
Registriert: 01.12.2007, 15:41
Wohnort: Heilbronn

Re: Raubfischangeln um Stuttgart

Beitragvon TJ » 21.01.2020, 23:35

Ich denke auch Rapfen wird es am Schiffbaren Neckar überall geben.
Spätestens Wenn's warm ist und kleinfische da sind wirst du sie auch sehen.
Abschnitt 5/6



Limit your catch, don’t catch your limit

Zodias
Beiträge: 16
Registriert: 22.01.2019, 15:17

Re: Raubfischangeln um Stuttgart

Beitragvon Zodias » 29.01.2020, 13:33

Das mit den Rapfen hört sich schonmal nach einem ersten Ziel im Sommer an! :)

Hausmeister hat geschrieben:Hallo Zodias,
meine Zielfische sind eher Barsch/Zander, daher kann ich zum Rapfenbestand wenig sagen. Wenn Du mal auf die App „Alle Angeln“ gehst, werden im VII definitiv Rapfen gepostet... im Altarm habe ich bisher nur kleinere Barsche u. Döbel gefangen.


Danke für die Info. Wie ist den überhaupt der Barschbestand am 7er? Lohnt dort gezieltes angeln auf Barsch oder sucht man sich hierzu lieber ein anderes Gewässer?

Hechte würde ich im Altarm ebenso vermuten?


Zurück zu „Die Neckarabschnitte“