Fischsterben am Max-Eythsee Stuttgart

Hier ist alles Mögliche

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Hans
Site Admin
Beiträge: 8040
Registriert: 19.05.2007, 14:57
Wohnort: Stuttgart

Fischsterben am Max-Eythsee Stuttgart

Beitragvon Hans » 04.09.2019, 09:02

Hallo Freunde
Am Max-Eythsee sind alle Fische tot. Krebse und Aale versuchen sogar das Wasser zu verlassen und finden sich auf den Wiesen wieder.
Eine riesen Katasrophe. Zur Zeit werden die toten Fische geborgen.
Ursache ist Sauerstoffmangel, der durch Pumpen und Belüfter derzeit wieder verbessert wird.
Gruß Hans

Benutzeravatar
Mitschman
Beiträge: 489
Registriert: 17.02.2015, 13:41
Wohnort: bei Esslingen (10er-Abschnitt)

Re: Fischsterben am Max-Eythsee Stuttgart

Beitragvon Mitschman » 04.09.2019, 10:22

Das ist echt Käse. Ich bin ja nun kein Hydrologe, aber nachdem das ja seit einigen Jahren gewissermaßen regelmäßig passiert, dass das Wasser kippt, verstehe ich nicht, wieso man da nicht schon längst Maßnahmen in Angriff nimmt, dass der See mehr Frischwasser abbekommt. Der Neckar fließt direkt daneben vorbei … was spricht dagegen, hier mehr Wasseraustausch zwischen Fluss und See zu schaffen?
Es kann doch keine Lösung sein, jedes Jahr nur auf den Zeitpunkt zu warten, wo man mit Hilfe der WAV-Pumpen und der Feuerwehr (oder THW) versucht zu retten, was noch zu retten ist.

Fish-Assassin
Beiträge: 804
Registriert: 30.11.2012, 18:35
Wohnort: Backnang

Re: Fischsterben am Max-Eythsee Stuttgart

Beitragvon Fish-Assassin » 04.09.2019, 20:24

Ein Zugang/Zufluss zum Neckar wäre das beste, wenn dann die Besatzfische auch im See bleiben würden...
Ich fische 2019 am 6er

Benutzeravatar
Tommy
Beiträge: 61
Registriert: 02.04.2013, 11:19

Re: Fischsterben am Max-Eythsee Stuttgart

Beitragvon Tommy » 06.09.2019, 10:57

Das ist tatsächlich eine Katastrophe. Es hat sich Jahr für Jahr angebahnt und es war ein paar mal kurz davor aber jetzt ist es geschafft. So viel wie ich mitgekriegt habe, haben die Zuständige von WAV alles getan was möglich war aber ohne Hilfe oder Interesse von der Staat hätte nur ein Wunder geholfen.
Ich bin sehr betroffen und auch sehr wütend. Dass eine Grünen Landesregierung die Natur einfach so in Stich lässt ist ein Skandal!

ToTi
Beiträge: 188
Registriert: 27.03.2016, 09:33
Wohnort: Auenwald

Re: Fischsterben am Max-Eythsee Stuttgart

Beitragvon ToTi » 06.09.2019, 16:28

Man könnte ja die Peta fragen, ob sie nicht die grüne Landesregierung bzw. den Oberbürgermeister anzeigen will, wegen unterlassener Hilfeleistung, Tierqualerei usw. und ob sie nicht mithelfen könnte, mit Manpower und mit Spendengeldern, den Max-Eyth-See wieder mit Lebewesen zu besetzen.

Achso..."Ironieaus"

Fish-Assassin hat geschrieben:Ein Zugang/Zufluss zum Neckar wäre das beste, wenn dann die Besatzfische auch im See bleiben würden...


Naja, wenn es nur darum geht, dass ja keiner der Besatzfische nicht von einem Angler gefangen wird, sollte man den See wirklich nicht an den Neckar anbinden.
Wobei, wer möchte schon in einem Gewässer baden, angeln und Boot fahren, das zu 37% aus Abwässern besteht
Andrey hat geschrieben:"Neckar besteht aus bis zu 37 Prozent Abwasser":

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... 0af06.html

:cry:


Sowas kann man echt nur noch mit Sarkasmus und Ironie begegnen, sonst würde hier keine Türe mehr heile sein. Sowas macht nur noch wütend. Es wird um jeden scheiß Nichtheimischen Juchtenkäfer gekämpft und für zig Mio Quartiere für Eidechsen rausgeworfen ( die Eidechsen haben es nicht angenommen und sind in die ach so Unnatürliche Umgebung abgehauen). Aber wenn es echt 2 Nach 12 ist, bekommt von den x*gZRYQ keiner den Arsch hoch. Und das Problem ist ja nicht erst seit gestern bekannt. Eigentlich sollte man echt alle Kadaver drin lassen und den See mal so richtig stinken lassen. Mal sehen was dann passiert, wenn sich dann Heerscharen von Besuchern bei der Stadt beschweren.
Ich hör jetzt lieber auf, sonst schreib ich noch was, was ich später bereuen werde.

HHSchock , ihr macht nen tollen Job mit eurem WAV! :GR:

Grüße aus Rhodos

ToTi
"Leg dich niemals mit einem Anglern an. Wir kennen Orte, an denen dich niemand findet" ;-)


Zurück zu „Sonstiges“